International

„Beginner“ wird Europameister – Christian Stautmeister gewinnt Gold

26.03.2004 00:00

Mit Nervenstärke und einem hervorragenden Finale von 104,0 Ringen gewann Christian Stautmeister (Lehre/Foto rechts) nach Stechen gegen Zoltan Balaz (Slowakei) den Europameistertitel im Luftgewehr der Junioren in Györ (Ungarn).

 

Nach einer Endrunde, in der der junge deutsche Schütze nicht nur den Vorsprung von einem Ring der beiden Slowaken Zoltan Balaz und Matus Jancek aus dem Vorkampf ausgeglichen hatte, sondern in Führung lag, unterlief ihm ausgerechnet im letzten Schuss eine 9,6 und so kam es zu einem Shoot-off gegen Zoltan Balaz. Beide hatten 697,0 Ringe auf dem Konto und dies bedeutete gleichzeitig die Einstellung des Final-Europarekordes bei den Junioren.
 
Stautmeister schoss als Erster: 10,4 – anschließend Balaz: 10,2, danach folgte der Jubel der deutschen Kolonie, die schon während des Finales ganz gespannt dem Geschehen zugeschaut hatte.
 
Christian Stautmeister eröffnete das Finale mit einer 10,4 und schob sich dadurch etwas näher an die beiden Slowaken heran. Mit einer 10,6 im dritten Durchgang schaffte er es, Jancek zu überholen und an Position zwei zu gehen, 0,2 Ringe lag er nur noch hinter Balaz. Schon im nächsten Schuss dann die Führung durch eine 10,9, die Christian Stautmeister bis zum letzten Schuss nicht mehr abgab. Alle Schüsse zeigten eine Zehn vor dem Komma und sein Vorsprung war auf 0,9 Ringe angewachsen, als er mit dem letzten Schuss Zoltan Balaz noch einmal die Chance auf den Titel eröffnete, die Christian Stautmeister aber im Stechen souverän abwehren konnte.
 
Mit 593 Ringen erreichte der neue Europameister im Vorkampf heute morgen als Dritter das Finale der besten Acht im Luftgewehr. Dies war bereits ein großer Erfolg für ihn, denn „Christian ist ein absoluter Beginner, was große Meisterschaften angeht“, wie Nachwuchs-Bundestrainerin Claudia Kulla anmerkte. Für einen Neuling auf internationaler Ebene meisterte der junge Mann aus Lehre seine Aufgabe allerdings hervorragend.
 
Die Bronzemedaille ging an Matus Jancek mit 695,8 Ringen. Christian Butz (Bad Schönborn) belegte mit 586 Ringen den 18. Platz, Andreas Wunsch (Baden-Baden) wurde mit 585 Ringen auf Platz 24 notiert.
 
Das deutsche Team schrammte mit insgesamt 1764 Ringen knapp an den Medaillenrängen vorbei und wurde Vierter. Neuer Europameister wurde die Mannschaft aus der Slowakei (1774 Ringe) vor Schweden (1769 Ringe) und Russland (1765 Ringe).