Weltcup

Bogensport international: Weltranglisten-1. und zwei weitere Finalteilnehmer

29.06.2021 14:58

Es sind wahrlich erfreuliche Nachrichten, die der deutsche Bogensport aktuell produziert: Bei den Olympische Spielen Tokio wird ein Quartett um die Medaillen schießen, und damit so viele DSB-Athleten wie noch nie. Und nach dem Weltcup in Paris steht fest: Die deutschen Männer sind Weltranglisten-1., und Michelle Kroppen sowie Maximilian Weckmüller stehen nach Lisa Unruh als Teilnehmer für das Weltcup-Finale in Yankton/USA (29./30. September) fest.

Foto: DSB / Das sehr erfolgreiche Recurve-Bogenteam feiert sich zurecht für die erzielten Ergebnisse.
Foto: DSB / Das sehr erfolgreiche Recurve-Bogenteam feiert sich zurecht für die erzielten Ergebnisse.

Am Montag war es Gewissheit: Die deutschen Recurve-Männer sind Weltranglisten-1. und führen das Tableau erstmals an. Durch den zweiten Weltcup-Sieg – nach Lausanne gelang der erneute Coup in Paris – kletterten die DSB-Bogenschützen um vier Positionen und grüßen somit vor den USA, Spanien und Korea von ganz oben: „Es ist ein sehr gutes Gefühl als Nummer eins der Welt gelistet zu sein. Unsere Herren mussten in den vergangenen Jahren viel Kritik einstecken und standen mitunter im Schatten der Damen-Erfolge. Jetzt haben wir zwei Mannschaften, die bei allen internationalen Wettbewerben um die Medaillen schießen können - in allen Disziplinen. Das sollte sich - unabhängig von Tokio - aber auch in den Planungsmöglichkeiten für 2024 seitens BMI, DOSB und DSB zeigen. Die Entscheidungsträger sind hier gefragt, wenn wir in Paris mit beiden Mannschaften erfolgreich sein wollen“, äußerte sich Bundestrainer Oliver Haidn stolz und zufrieden.

Wir haben zwei Mannschaften, die bei allen internationalen Wettbewerben um die Medaillen schießen können!

Bundestrainer Oliver Haidn

Doch damit nicht genug: Auch in den Einzel-Weltranglisten sind die deutschen Athleten hervorragend platziert: Mit Lisa Unruh (7.), Michelle Kroppen (10.), Maximilian Weckmüller (7.) und Florian Unruh (10.) ist ein Quartett in den Top Ten.

Und auch hier zahlt sich die harte Arbeit und konstante Leistung über die Turniere in diesem Jahr aus: Nach Lisa Unruh sicherten sich auch Michelle Kroppen und Maximilian Weckmüller ihren Platz im Weltcup-Finale in den USA. Die Ergebnisse und Weltranglistenpunkte auf den Weltcup-Stationen in Guatemala, Lausanne und Paris ebneten den Weg in den Kreis der Besten – noch nie starteten so viele Bogenschützen beim Abschluss-Turnier der Sieger und punktbesten der Weltcup-Stationen. Zudem qualifizieren sich auch noch die Einzel-Olympiasieger für das Turnier, bei dem nur acht Sportler pro Geschlecht und Disziplin (Recurve und Compound) am Start sind. Haidn: „Die Teilnahme von drei deutschen Athleten unterstreicht erneut die derzeitige Leistungsstärke unserer Mannschaft. Alle drei Schützen haben hierbei das Potenzial, um die Medaillen zu schießen.“

Weiterführende Links