Deutsche Meisterschaften

Bundesschützenkönige aus Sachsen-Anhalt und Südbaden

26.08.2006 00:00

Neben den vielen olympischen und nichtolympischen Disziplinen fiel anlässlich der Deutschen Meisterschaften 2006 auch eine weitere wichtige Entscheidung. Mit dem Luftgewehr und der Luftpistole traten Schützinnen und Schützen aus den 20 Landesverbänden des Deutschen Schützenbundes an, um ihren Bundesschützenkönig oder ihre –königin zu ermitteln. Auf dem Schießstand des Schützenvereins Moosach trafen sich die Majestäten zu ihrem Wettkampf.

 

Mit einem 11,6 Teiler gewann Marina Bliss (Landesschützenverband Sachsen-Anhalt) bei den Erwachsenen und bekam während einer feierlichen Zeremonie, die mit Böllerschützen und Spielmannszug ihren besonderen Charakter hatte, auf dem Conny-Wirnhier-Platz auf dem Gelände der Olympiaschießanlage in Garching-Hochbrück, die Königskette vom Präsidenten des Deutschen Schützenbundes, Josef Ambacher, umgehängt.

Auf Rang zwei folgte Andreas Schlüschen (Nordwestdeutscher Schützenbund) mit einem 33,9 Teiler und mit einem Ergebnis von 34,4 Teiler folgte Matthias Beer (Oberpfälzer Schützenbund) auf Rang drei.

Kathrin Böcherer (Südbadischer Sportschützenverband) heißt die neue Bundesjugendkönigin. Die junge Schützin kam mit einem 9,8 Teiler auf die Spitzenposition gefolgt von Franziska Möndel (Württembergischer Schützenverband) für die ein 23,3 Teiler Platz zwei bedeuteten und mit einem 24,9 Teiler freute sich Frank Beese (Landesschützenverband Mecklenburg-Vorpommern) über den dritten Rang.