Deutsche Meisterschaften

Carl Zeiss Cup 2004 mit wertvollen Preisen

11.08.2004 00:00

Am Dienstag, den 07.September 2004 steht die Olympia-Schießanlage während der Deutschen Meisterschaften in Garching-Hochbrück all denjenigen zur Verfügung, die sich in dem attraktiven Wettbewerb „Kleinkalibergewehr mit einem ZEISS Zielfernrohr“ sportlich messen wollen. Mitmachen lohnt sich, denn wertvolle Gewinne warten auf die Teilnehmer.

 

Bis zu 255 Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich – bewertet nach den Wettkampfregeln des Deutschen Schützenbundes – ins Finale zu schießen. Allen acht Finalisten sind wertvolle Preise sicher. Der Sieger gewinnt beispielsweise ein Hightech-Spektiv von Carl Zeiss, das Diascope 85 T* FL inkl. Vario-Okular im Wert von 2082,- Euro.
 
Doch das ist noch nicht alles. Was den neuen Wettbewerb besonders attraktiv macht, ist der Sonderpreis für den „Besten Teiler“: Der Schütze des „Besten Teilers“ im Vorkampf gewinnt eine einwöchige Reise mit der Nationalmannschaft nach Dubai!
 
Auch diesmal werden wieder prominente Schützen teilnehmen, denn der Olympiateilnehmer von 2000 in Sydney und Weltmeisterschaftszehnte von Lahti 2002 in der Freien Waffe, Ferdinand Stipberger (Schwandorf), wird versuchen seinen letztjährigen Sieg zu wiederholen und auch der Zweitplatzierte von 2003, Damian Kontny (Baunatal), wird wieder an den Start gehen. Dazu kommt mit der Silbermedaillengewinnerin von Atlanta 1996, Petra Horneber (Kranzberg), eine der herausragenden Schützinnen der Welt.
 
Beim Carl Zeiss Cup sind als Waffen nur einschüssige Kleinkaliber-Sportgewehre oder -Freigewehre zulässig, der Wettbewerb wird auf 50 Meter stehend freihändig mit 20 Wertungsschüssen durchgeführt. Dabei verwendet jeder Schütze seine eigene Waffe und eigene Munition. Wer ein ZEISS Zielfernrohr besitzt, kann dieses – egal, welches Modell – im Wettkampf einsetzen. Allen anderen Teilnehmern wird leihweise ein ZEISS Zielfernrohr mit Montageteilen für die 11 mm Prismenschiene zur Verfügung gestellt, um die auf der Waffe montierte Diopter-Visierung durch das Zielfernrohr zu ersetzen.
 
Eine Qualifikation für den Carl Zeiss Cup ist nicht erforderlich. Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder des Deutschen Schützenbundes, die Kleinkaliber-Disziplinen schießen dürfen.

Interessierte können hier die Ausschreibung einsehen und sich auch gleich für den Carl Zeiss Cup anmelden.

Offizieller Anmeldeschluss ist der 25. August 2004, bzw. nach Erreichen der max. Starterzahl von 255 Startern.