Weltcup

Christine Brinker erkämpft Silber in Changwon

22.04.2007 00:00

Christine Brinker (Ibenbüren/Foto) hat sich mit einer herausragenden Finalleistung den zweiten Platz im Skeet der Damen beim Weltcup der Wurfscheibenschützen in Changwon (Südkorea) gesichert. Mit insgesamt 95 Treffern lag die Westfälin nur eine Scheibe hinter der Siegerin Ning Wei (China), konnte sich aber im Stechen gegen Shan Zhang (China), die ebenfalls 95 Treffer nach dem Finale aufwies, mit 4:3 durchsetzen.

 

Die 25-jährige Sportsoldatin ging nach Serien von 23, 24 und wieder 23 Treffern mit 70 getroffenen Zielen nach dem Vorkampf als Vierte in die Entscheidung der besten Sechs. In dieser Endrunde zeigte Christine Brinker ganz starke Nerven, traf alle Scheiben und erzielte zusammen mit der Siegerin Ning Wei das Optimalergebnis von 25 Treffern, womit sie mit Shan Zhang, die als Vorkampfbeste mit 72 Treffern in das Finale gegangen war, gleichzog.

In diesem Shoot-off war die junge Deutsche wiederum nervenstark. Während Shan Zhang bei der zweiten Doublette ein Fehler unterlief, traf Christine Brinker beide Scheiben und sicherte sich das Silber von Changwon.

Damit ist die Bilanz des Deutschen Schützenbundes noch vor dem letzten Wettbewerb, dem Skeet der Herren, wo morgen die Entscheidung fallen wird, mit zwei Silbermedaillen schon jetzt sehr erfreulich. Susanne Kiermayer (Kirchberg) hatte bereits im Trap der Damen am ersten Tag der Veranstaltung wie Christine Brinker Silber gewonnen.

Alle bisherigen Resultate vom Weltcup der Wurfscheibenschützen in Changwon finden Sie hier.