International

Deutsche Sommerbiathleten erfolgreich beim IBU International Cup

06.07.2004 00:00

Mit guten Platzierungen haben die deutschen Sommerbiathleten auch den zweiten IBU International Cup der Sommerbiathleten in Bystrice (Tschechische Republik) beendet, sodass das Team sehr optimistisch den kommenden internationalen Vergleichen entgegen sehen kann.

 

Nachdem die Staffelwettkämpfe den widrigen Witterungsbedingungen zum Opfer gefallen waren und ersatzlos gestrichen werden mussten, konnte dann doch der Massenstartwettkampf durchgeführt werden.
Trotz der schwierigen Bedingungen war die Bilanz der deutschen Starter in diesem Wettbewerb mehr als erfreulich, denn mit 1 Gold-, 2 Silber- und 2 Bronzemedaillen sowie zwei fünften und einem sechsten Platz konnte die deutsche Mannschaft sehr zufrieden sein.
 
Im äußerst stark besetzten Herrenfeld behauptete sich Roman Böttcher (Clausthal-Zellerfeld) als bester deutscher Teilnehmer auf dem 3. Platz. Er hatte nach dem 2. Schießen noch auf Platz 12 gelegen, erkämpfte sich aber durch seine erstklassige Laufleistung in den beiden Schlussrunden die Bronzemedaille. Nur 1:00 Rückstand hatte er zum Sieger Alexey Mironov aus Russland und 38 Sekunden war die Differenz zwischen ihm und dem Zweiplatzierten Russen Sergey Prosvirnin.
 
Bei den Junioren im Massenstartwettbewerb konnte sich Tobias Fickenscher (Weisenheim am Sand) seinen ersten internationalen Sieg sichern und hierfür die Goldmedaille in Empfang nehmen. Auch Stefan Leunig (Clausthal-Zellerfeld) überzeugte durch eine gute Laufleistung und den zweiten Platz in diesem Wettkampf.
 
Monika Liedtke (Berlin) war bei den Damen erfolgreich, denn trotz ihrer 9 Schießfehler sicherte sie sich durch eine gute Laufleistung den zweiten Platz. Im Juniorinnenbereich belegte Franziska Hildebrandt (Köthen) hinter den starken russischen Juniorinnen den 3. Rang.
 
Am Abschlusstag wurden die Sprintwettkämpfe in Bystrice bei strahlendem Sonnenschein durchgeführt.
Roman Böttcher belegte mit der besten Laufleistung des Tages den 2. Platz hinter dem Russen Mirinov und vor Alexey Shechparev (Russland).
 
Im Juniorenfeld konnte sich erneut Tobias Fickenscher die Spitzenposition sichern. Er siegte vor dem Tschechen Kanianski und seinem Mannschaftskameraden Stefan Leunig.
 
Bei den Damen musste Monika Liedtke der schweren Strecke Tribut zollen und belegte trotz einer durchweg guten Leistung den 3. Platz.
Erstmals in dieser Saison konnte sich Stefanie Hildebrandt (Köthen) als Zweitplatzierte zwischen den zwei russischen Juniorinnen vor ihrer Schwester Franziska, die zum Abschluss fünfte wurde, platzieren.
 
Alle Ergebnisse vom zweiten IBU International Cup finden Sie hier.