Weltcup

Deutsche Trap-Damen in San Marino im Mittelfeld

03.06.2016 18:28

Bei der ersten Entscheidung im Weltcup der Flintenschützen in San Marino konnten die Trap-Damen des Deutschen Schützenbundes nicht in die Entscheidung um die Medaillen eingreifen.

Sonja Scheibl (Itzstedt/Foto) war mit 67 Treffern noch die beste Teilnehmerin des DSB. Nach 24, 22 und 21 Treffern in den drei Durchgängen des Vorkampfes reichte es am Ende zu Platz 18.

Jana Beckmann (Magdeburg) kam auf Runden von 22, 21 und 23 getroffenen Zielen, die in der Endabrechnung Rang 22 bedeuteten. Christiane Göhring (Schwallungen), die dritte Starterin des DSB in diesem Wettbewerb, belegte mit 18, 23 und 24 Treffern im Gesamtklassement mit 65 Treffern den 26. Platz.

Emma Elizabeth Cox (Australien) siegte mit 13:11 im Finale gegen Corey Cogdell (USA). Im kleinen Finale um Bronze gewann Carole Cormenier (Frankreich) gegen Jingyu Zhu (China) mit 13:12.

Alle Ergebnisse des Weltcups in San Marino finden Sie nach Abschluss der Wettkämpfe über diesen Link.

Das Foto in Originalgröße