International

Deutscher EM-Doppelsieg auf der 300-Meter-Distanz

17.07.2007 00:00

Die deutschen Gewehrschützen mit dem Großkalibergewehr über die 300-Meter-Distanz feierten bei den Europameisterschaften in Granada (Spanien) einen Doppelerfolg. Matthias Raiber (Ulm/Foto Mitte) und Sebastian Moises (Windsbach/Foto links) gewannen mit jeweils 599 Ringen im Liegendwettbewerb Gold und Silber. Dritter wurde mit der gleichen Trefferzahl Beat Müller (Schweiz/Foto rechts).

 

Durch die bessere vorletzte Serie von 100 Ringen ging der Europameistertitel im innerdeutschen Duell an Matthias Raiber, während Sebastian Moises im vorletzten Durchgang auf 99 Zähler kam. Beide schossen dann mit optimalen 100 Ringen aus.

Matthias Raiber und Sebastian Moises gehörten zusammen mit Hubert Schäffner (Wegscheid) auch zum DSB-Team, das hinter Schweden (1785 Ringe) mit 1782 Zählern die Silbermedaille im Mannschaftswettbewerb gewann. Die Bronzemedaille ging an Weißrussland mit 1780 Ringen.

Seit 1995 waren damit wieder Schützlinge von Coach Rudi Krenn als Mannschaft auf dem Medaillenpodest bei einer Europameisterschaft. Der Trainer war natürlich über die Ergebnisse seiner Schützen hocherfreut: „So einen großen Erfolg hatten wir lange nicht mehr. Wir haben uns gut vorbereitet, hatten im Vorfeld die Trainingsabläufe optimiert und hervorragendes Material, das alles hat sich heute ausgezahlt.“

Alle bisherigen Ergebnisse der Europameisterschaften in Granada finden Sie hier.

Foto: Werner Wabnitz