Deutsche Meisterschaften

DM München: Die WM-Generalprobe

23.08.2018 16:19

Klar, es geht bei der Deutschen Meisterschaft um begehrte Titel. Für eine Vielzahl der deutschen Schützen ist das Event in München Hochbrück auf der Olympia-Anlage aber auch ein letzter Härtetest vor dem absoluten Saison-Höhepunkt, der Weltmeisterschaft in Changwon/Südkorea (31. August bis 15. September).

„Alle WM-Teilnehmer brennen darauf, in Changwon endlich an den Start gehen zu können. Die diesjährige DM in München ist auf diesem Weg ein willkommener WM-Testwettkampf, da die letzten Weltcups bereits einige Wochen zurück liegen“, verdeutlicht DSB-Sportdirektor Heiner Gabelmann den Stellenwert der diesjährigen DM.

Bis auf die Target Sprinter, die ihre DM bereits hinter sich haben, sind alle (!) WM-Teilnehmer, ob Frauen, Männer, Juniorinnen oder Junioren, ob mit Flinte, Gewehr oder Pistole, am Start.

Claus-Dieter Roth, Gewehr-Bundestrainer, sagt: „Der Abschluss der WM-Vorbereitung wird die DM sein. Dort werden die WM-Starter mit Sicherheit im Fokus der Öffentlichkeit stehen!“

Und sicherlich nochmals zeigen wollen, dass sie zu Recht Deutschland bei der WM vertreten. Gleichzeitig will die in der WM-Qualifikation geschlagene nationale Konkurrenz beweisen, dass auch sie einen WM-Start verdient gehabt hätte.
Die Meisterschaften beginnen am Freitag, 24. August und sehen am Auftakttag bereits die Finals mit der Luftpistole (Frauen, Männer und JuniorInnen) sowie im KK-Gewehr 3x40 der Männer und Junioren.

Die Schießsport-Fans können sich demnach auf packende Wettkämpfe und ein wenig WM-Flair freuen. Und vielleicht (wir hoffen es) ist in München der ein oder andere zukünftige Weltmeister oder Medaillengewinner am Start.