National

DSB-Breitensportreferenten begrüßen Lichtschießen

16.03.2004 00:00

Bei ihrer turnusmäßigen Sitzung in der Geschäftsstelle des Deutschen Schützenbundes in Wiesbaden-Klarenthal haben sich die Breitensportreferenten der Landesverbände über das Projekt Lichtschießen informiert.

 

Bundessportleiter Heinz Hütter begrüßte die Teilnehmer der Sitzung, die vom Referenten Michael Dorst die Einzelheiten dieser neuen Anlage vorgeführt bekamen. Vor allem als Variante zum publikumswirksamen Einstieg in das Sportschießen ist dieses Projekt gedacht.
 
Das Lichtschießen unterliegt keinerlei Auflagen bezüglich Sicherheitsvorkehrungen und ist daher bestens geeignet, auf öffentlichen Plätzen mit größerem Publikumsverkehr oder bei Sportfesten des Deutschen Sportbundes, an denen sich der Deutsche Schützenbund beteiligt, vorgestellt zu werden.
 
Vor allem die jüngere Zielgruppe soll mit dieser dynamischen und attraktiven Art des Schießsports angesprochen werden, wobei natürlich auch jeder Interessent reiferen Alters gerne gesehen wird. Die Breitensportreferenten urteilten einstimmig positiv über das Lichtschießen und hoffen, dass sich viele Vereine im DSB für die Aufnahme in ihr Schießsportangebot vor Ort entscheiden.