Weltmeisterschaften

DSB entsendet starkes Aufgebot zur WM der Vorderladerschützen

24.06.2014 11:25

Die Weltmeisterschaften der Vorderladerschützen finden in diesem Jahr vom 28. September bis 05. Oktober in Granada (Spanien) auf der gleichen Anlage statt, wo nur wenige Tage zuvor die weltbesten Schützen in den Disziplinen Gewehr, Pistole und Finte um die Medaillen gekämpft haben.

Das Schießsportzentrum „Juan Carlos I“ in Las Gabias – rund zehn Kilometer von der Innenstadt Granadas gelegen – bietet die besten Voraussetzungen für die erfolgreiche Fortführung der Medaillenbilanz der deutschen Vorderladerschützen um den vielfachen Weltmeister Walter Massing (Ginsheim/Foto), die traditionell das meiste Edelmetall bei derartigen Veranstaltungen mit in die Heimat bringen.

Nach den nationalen Ausscheidungen haben sich folgende 24 Schützinnen und Schützen für das WM-Aufgebot des DSB qualifiziert:

Tania Heber (Daisendorf)
Carolin Wägeli (Bärenthal)
Gudrun Wittmann (Fischbachau)

Achim Bailer (Eutingen)
Alfred Bailer (Eutingen)
Thomas Baumhakl (Asslar)
Leonhard Brader (Fischbachau)
Johannes Dippel (Breitenbach)
Matthias Dreisbach (Bad Berleburg)
Michael Frey (Bubenheim)
Armin Grübl (Niederwinkling)
Reiner Holla (Bischofsheim)
Czeslaw Janowski (Rodenbach)
Peter Käpernick (Waakirchen)
Jörg Klock (Reinheim)
Martin Kloke (Hemsbach)
Gerhard Lang (Laudenbach)
Franz Lotspeich (Söhnstetten)
Walter Massing (Ginsheim)
Hannes Oberpriller (Grainau)
Michael Sturm (Schwäbisch Hall)
Volker Valtentin (Finsterwalde)
Dirk Wilms (Westoverledingen)
Hans Zipperer (Stuttgart)

Die letzten Welttitelkämpfe fanden 2012 in Pforzheim statt. Damals errangen die Teilnehmer des Deutschen Schützenbundes 25 Goldmedaillen in den Einzel- und Mannschaftswettbewerben. Darüber hinaus stellten die deutschen Vorderladerschützen vier neue Einzel- und sieben neue Mannschaftsweltrekorde auf.

Die kompletten Ergebnisse der WM Vorderladerschießen in Granada finden Sie nach Abschluss der Wettbewerbe über diesen Link.