Infothek Waffenrecht

DSB reagiert sachlich, aber entschieden

09.12.2011 17:32

In den vergangenen Monaten sahen sich die Schützinnen und Schützen in Deutschland verstärkt Angriffen ausgesetzt, die im Nachgang der schrecklichen Tat von Winnenden seitens bestimmter Medien und auch von einigen Vertretern der Politik geführt wurden. Der Deutsche Schützenbund hat darauf jeweils mit ruhigen, sachlichen Reaktionen geantwortet, ohne diese an die breite Öffentlichkeit zu bringen.

Aufgrund von immer dreister werdenden Artikeln und Äußerungen, die in ihrer Unsachlichkeit oder ideologischen Einseitigkeit kaum noch zu überbieten sind, hat sich der DSB nun entschlossen, im wohlverstandenen Interesse seiner Mitglieder, Teile dieser Reaktionen öffentlich zu machen.
[mehr]  

  • Stellungnahme des DSB-Präsidenten auf Äußerungen des MdB H. Scheer
    [mehr]
  • Kampagnen an Schulen gegen Sportschützen
    (Schreiben an DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach)
    [mehr]
  • Trainingsanlagen von Schützenvereinen an Schulen
    (Schreiben an NRW-Ministerpräsident Rüttgers und Schulministerin Sommer)
    [mehr]
  • Antwortschreiben von Schulministerin Sommer (NRW) an DSB-Präsidenten
    [mehr]
  • "Zielsicher ins Leben - Schulen vermieten ihre Keller an Schützenvereine"
    (Leserbrief zum SZ-Artikel vom 25.05.2009, Dirk Graalmann, S. 1)
    [mehr]