International

DSB-Wurfscheibenschützen beim IWK in Dubai

19.03.2004 00:00

Durch die Partnerschaft zwischen dem Deutschen Schützenbund und dem Schießsportverband der Vereinigten Arabischen Emirate, die DSB-Präsident Josef Ambacher während der Deutschen Meisterschaften 2003 in Garching-Hochbrück mit seinem arabischen Amtskollegen Jassim Balrumaitha besiegelte, werden die besten deutschen Wurfscheibenschützen vom 21.-27. März 2004 an einem Internationalen Wettkampf (IWK) in Dubai teilnehmen.

 

Bei entsprechend günstigen Witterungsbedingungen ist dieser Wettkampf natürlich gleichzeitig eine optimale Vorbereitungsmaßnahme hinsichtlich der großen sportlichen Veranstaltungen, die im weiteren Verlauf dieser Saison noch anstehen und ihren Höhepunkt in den Olympischen Spielen in Athen finden.
 
Neun deutsche Schützinnen und Schützen werden in Dubai an den Start gehen:
 
Trap/Doppeltrap
 
Silke Hüsing (Ulm/Trap)
Susanne Kiermayer (Kirchberg/Trap und Doppeltrap)
Sonja Scheibl (Itzstedt/Trap und Doppeltrap)
Karsten Bindrich (Eußenhausen/Trap)
Olaf Kirchstein (Lebus/Trap)
Waldemar Schanz (Wiesbaden/Trap und Doppeltrap)
 
Skeet
 
Christine Brinker (Ibbenbüren)
Axel Wegner (Machern)
Tino Wenzel (Ibbenbüren)
 
Die Schützen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten haben in den vergangenen Jahren einen starken Aufschwung erlebt. Herausragender Schütze ist sicherlich Ahmed Almaktoum, der bei den letztjährigen Weltmeisterschaften in Nicosia (Zypern) den vierten Platz im Doppeltrap belegen konnte und darüber hinaus die Weltcups in Lonato (Italien) und Neu Delhi (Indien) gewann.