Olympische Spiele

Erfolgreiche Olympiaschützen in Frankfurt empfangen

23.08.2016 15:16

Mit dem so genannten „Sieger-Flieger“ kamen viele der erfolgreichen Olympiaschützen heute Morgen wieder in Frankfurt am Main an, wo sie mit vielen anderen Sportlern des deutschen Olympiateams während einer feierlichen Zeremonie auf dem Römerberg bei schönstem Sommerwetter von vielen tausend Menschen empfangen wurden.

Zuvor kamen die erfolgreichen Teilnehmer von Rio de Janeiro (Brasilien), darunter auch die Silbermedaillengewinnerin mit der Sportpistole, Monika Karsch (Regensburg/Foto), über den „Walk of Fame“, das war die kurze Wegstrecke über den Eisernen Steg zum Frankfurter Rathaus, wo die Sportbegeisterten zum ersten Mal nach der Landung Kontakt mit den Teilnehmern der Olympischen Spiele aufnehmen konnten.

Gelegenheit bot sich auf dem Weg natürlich auch zu einem Selfie, wie es der Goldmedaillengewinner des Liegendschießens, Henri Junghänel (Breuberg/Foto), von sich machen ließ. Er wurde von einer Abordnung des Hessischen Schützenverbandes, mit HSV-Präsident und DSB-Vizepräsident Hans-Heinrich von Schönfels an der Spitze, und seines Heimatvereins Rai-Breitenbach besonders begrüßt.

Aber auch Christian Reitz (Raunheim/Foto unten), der Olympiasieger mit der Schnellfeuerpistole wurde begeistert in Empfang genommen, wie die gesamte Mannschaft des Deutschen Olympischen Sportbundes immer wieder den Beifall und Jubel der wartenden Menge auf dem Römerberg hören konnte.

Im Rathaus trugen sich die Medaillengewinner in das Goldene Buch der Stadt ein Bundespräsident Joachim Gauck war wie auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière in die hessische Bankenmetropole gekommen, um die Sportler persönlich zu begrüßen.

Der Bundespräsident sagte in seiner kurzen Willkommensansprache: „Es erfüllt mich mit besonderer Freude, heute hier zu sein. Das Schönste, das seid Ihr mit Euren weißen T-Shirts mit Germany vorne drauf. Deutschland sagt Euch Danke. Der Dank gilt Euch allen, nicht nur den Medaillengewinnern. All jenen, die sich genauso intensiv vorbereitet haben, will ich auch danke sagen. Wir lernen von Euch allen, nicht nur von den Medaillenträgern.“

Ein kurzes Gedenken an den in Rio durch einen Unfall ums Leben gekommenen Kanu-Trainer Stefan Henze sorgte für einen besinnlichen Moment in diesem von Jubel und Freude getragenen Momenten in Frankfurt.

Auch der Deutsche Schützenbund war neben DSB-Vizepräsident von Schönfels auf dem Römerberg mit einer Abordnung vertreten. Vom Rathausbalkon war das DSB-Banner zur Begrüßung der Olympiaschützen sehr gut zu sehen und die Mitarbeiter der Geschäftsstelle spendeten frenetisch Applaus.

Foto 1 in Originalgröße

Foto 2 in Originalgröße

Foto 3 in Originalgröße


Foto 4 in Originalgröße