Allgemeines

Erfolgreiches Schießstandbetreiberseminar in Suhl

26.02.2007 00:00

Der Deutsche Schützenbund veranstaltete im Ringberghotel in Suhl ein dreitägiges Seminar für Schießstandbetreiber, das von den Teilnehmern in ersten Reaktionen als äußerst nützlich und effektiv beurteilt wurde.

 

Eingeladen waren die Geschäftsführer der DSB-Landesverbände, um sie als Multiplikatoren in ihren Gliederungen umfangreich zu informieren.

Experten der DEVA, des BVS und des DSB referierten unter anderem über

  • das neue Waffenrecht und die Schießstätten
  • die Verantwortung des Betreibers (Haftungsfragen)
  • Aufsichten und ihre Aufgaben
  • die immissionsrechtliche und waffenrechtliche Genehmigung
  • die Besonderheiten von Raumschießanlagen und Wurfscheibenständen

Einer der Seminarteilnehmer, der Geschäftsführer des Württembergischen Schützenverbandes, Günter Schray, äußerte sich mit seinem Gesamteindruck zu diesem Seminar: „Es war gut, dass der DSB dieses Seminar angeboten hat. Es handelt sich um ein sehr komplexes Thema, bei dem viele Gesichtspunkte dem einzelnen Betreiber in seiner Bedeutung oft nicht bewusst sein werden. Wichtig ist nun, dass auch die Vereine unserer Landesverbände ihre Vertreter in diese Fortbildungsveranstaltungen schicken.“

In Zukunft wird der DSB seinen Schützenvereinen in Zusammenarbeit mit der Akademie für Schießwesen, die die Ausrichtung der Veranstaltungen von der DEVA und dem BVS übernommen hat, diese Seminare anbieten.

Das nächste Schießstandbetreiberseminar mit Schwerpunkt „Wurfscheibenanlagen“ wird in Wiesbaden am 4./5. Mai 2007 abgehalten. Ein weiteres Seminar mit Schwerpunkt „Schießstände“ wird noch terminiert.

Interessenten können sich melden unter der e-Mail Adresse: u.armstrong@akademie-schiesswesen.de

Das Foto in Originalgröße