Bundesliga

Favoriten bringen sich in Stellung

26.10.2016 12:59

Nach dem zweiten Wettkampfwochenende bringen sich die favorisierten Mannschaften in der Bundesliga Luftpistole Gruppe Nord langsam aber sicher in Stellung. An der Spitze stehen nun jene vier Teams, die bereits in der vergangenen Saison ins Finale eingezogen waren.

Ganz vorne, mit 8:0-Mannschafts- und 17:3-Einzelpunkten exakt gleichauf, ziehen der SB Broistedt und die Braunschweiger SG ihre Bahn. Beide mussten sich jedoch am Wochenende strecken, um die weiße Weste zu behalten.

Die Broistedter hatten zwar zunächst gegen Falke Dasbach beim absolut sicheren 4:1 keine Probleme, standen aber in der zweiten Partie gegen den bis zum Wochenende ebenfalls ungeschlagenen SV Sülfeld einem qualitativ völlig anderem Team gegenüber, das erheblichen Widerstand leistete. Mit 3:2 ging das Team von Trainer Philip Bernhard am Ende als Sieger vom Stand.

Nahezu Gleiches erlebten die Braunschweiger. Vor eigenem Publikum bezwangen sie die chancenlosen Sportschützen aus Fahrdorf mit 4:1, bevor der SV Kriftel, bis dahin ungeschlagen, die Welfenstädter vor eine ganz harte Probe stellten.

Zwar gingen die Spitzenpartie zwischen Schnellfeuer-Olympiasieger Christian Reitz (Kriftel) gegen Oleg Omelchuk (Braunschweig/Foto) sowie die Begegnung zwischen einem weiteren Schnellfeuer-Spezialisten, Aaron Sauter (Kriftel), und dem Nationalmannschaftsschützen Andreas Heise (Braunschweig) an die Hessen, doch Marco Angermann-Günzel, WM-Teilnehmer in der nichtolympischen Disziplin Laufende Scheibe, sowie die beiden Spezialisten mit Standard- und Zentralfeuerpistole, Patrick Meyer und Pierre Michel, holten die entscheidenden Punkte für die Braunschweiger SG.

Mit jeweils 6:2 Zählern liegen Kriftel, der PSV Olympia Berlin, der in eigener Halle gegen Sülfeld und den SV Hegelsberg-Vellmar zwei Mal siegreich blieb, sowie der SV Bassum, ebenfalls zwei Mal erfolgreich gegen Hegelsberg-Vellmar und Dasbach, auf den Plätzen drei bis fünf.

Im Mittelfeld mit 4:4 Punkten nun Freischütz Wathlingen, das sich mit zwei gewonnenen Duellen gegen die SSG Teutoburger Wald und SV Schirumer Leegmoor von den abstiegsgefährdeten Tabellenplätzen verabschiedete.

Ein ausgeglichenes Punktekonto haben nach vier Partien der Saison 2016/2017 auch Sülfeld und Dasbach. Mit 2:6 Zählern folgen die Sportschützen aus Fahrdorf auf dem neunten Rang, vor den bisher noch erfolglosen Vereinen SSG Teutoburger Wald, SV Schirumer Leegmoor und SV Helgelsberg-Vellmar.

Alle Ergebnisse der Bundesliga Luftpistole Gruppe Nord finden Sie wie immer nach Abschluss der Wettkämpfe aktuell über diesen Link.

Das Foto in Originalgröße