Allgemeines

Felix Raab ist Nachwuchsschütze des Jahres

05.09.2015 17:00

Während der Deutschen Meisterschaft auf der Olympiaschießanlage in Garching Hochbrück wurde Felix Raab zum Nachwuchsschützen des Jahres 2015 ausgezeichnet. Als Anerkennung seiner sportlichen Leistungen erhielt er eine K-80 Flinte aus dem Hause Krieghoff.

Erst seit drei Jahren nennt der gebürtige Sachse sein Hobby das Flintenschießen. Zwar begleitete er von Klein an seinen Vater zum Schießstand des Jagdvereins, doch seine Mutter war diesem Hobby zuerst sehr skeptisch gegenüber eingestellt. Nach musikalischen Ausflügen mit dem Akkordeon und dem Tennisspielen, gab er 2012 seinen ersten Flintenschuss unter Anleitung seines Vaters ab. Der Grundstein wurde gelegt und das Interesse geweckt.

Die Aufmerksamkeit der Trainer Harro Eggestein und Peter Kloss ließ nicht lange auf sich warten und er wurde Mitglied des Sächsischen Schützenvereins Großdobritz. Von nun an war man bemüht sein Talent optimal zu fördern – mit Erfolg. 2014 wurde er in den Landeskader aufgenommen und sofort deutscher Meister bei den jugendlichen Skeetschützen. Um sich sportlich weiter zu entwickeln und Schule und Sport unter einen Hut zu bekommen, führte ihn sein Weg an ein Sportgymnasium. Damit verbunden waren Landesverbands- und Vereinswechsel. Als Mitglied des SSZ Suhl wird er aktuell von Katharina Bechtel (Foto mitte) trainiert.

Internationale Anerkennung erntete er beim Junior Cup in Suhl, wo er mit zwei vollen ersten Runden die Konkurrenz beeindruckte. 2016 wird er aufgrund seiner grandiosen Leistung dem Junioren-Bundeskader angehören.
Nach der vom B-Kaderschützen Frank Cordesmeyer (Foto links) gehaltenen Laudatio, nahm der sichtlich überraschte Felix Raab (Foto 2. von rechts) das wertvolle Sportgerät aus den Händen des Geschäftsführers der Firma Krieghoff, Peter Braß (Foto rechts) und im Beisein des Bundestrainers Axel Krämer (Foto 2. von links) entgegen.

Der Deutsche Schützenbund wünscht Felix Raab eine weiterhin erfolgreiche sportliche Zukunft und dankt dem Familienunternehmen Krieghoff für die Bereitstellung der K-80 Flinte sowie für das tatkräftige Engagement im Förderkreis.