Weltcup

Florian Schmidt Weltcup-Sechster im Wettbewerb Freie Pistole

24.06.2016 11:56

Am dritten Tag hat Florian Schmidt (Foto/Frankfurt/Oder) beim Weltcup des Internationalen Schießsportverbandes ISSF in Baku (Aserbaidschan) im Wettbewerb Freie Pistole das Finale erreicht und dort mit 109,4 Ringen einen beachtlichen sechsten Platz belegt.

Mit 556 Ringen hatte sich der Brandenburger für das Finale der besten acht Schützen als Siebter nach dem Vorkampf qualifiziert. Die kompletten sechs Serien schloss der 30-jährige Brandmeister jeweils über 90 Ringe ab und stand verdient unter den Besten.

Philipp Grimm (Volkach) belegte mit 550 Zählern den 19. Rang, während Philipp Käfer (Waldsee), der dritte Teilnehmer des DSB in diesem Wettkampf, mit 530 Ringen auf dem 53. Platz notiert wurde.

Jongoh Jin (Südkorea) gewann im Finale mit 192,4 Ringen vor Bowen Zhang (China), der sich mit 187,9 Zählern die Silbermedaille sicherte. Platz drei ging an Daemyung Lee (Südkorea) mit 167,1 Ringen.

Selina Gschwandtner (Reischach) verpasste mit dem Luftgewehr nur ganz knapp die Endrunde der besten Acht. Bis drei Schuss vor dem Ende der Qualifikation lag die Olympiastarterin des Deutschen Schützenbundes auf einem Finalplatz, rutschte dann aber noch aus dem Feld der besten acht Schützinnen heraus und kam am Ende des Vorkampfes auf 416,0 Ringe und Platz zwölf. Fünf Zehntelringe mehr hätten zum sicheren Finaleintritt berechtigt.

Isabella Straub (Kirchseeon) belegte mit 414,7 Zählern einen respektablen 15. Platz, Jolyn Beer (Hannover), die in diesem Jahr in Bangkok (Thailand) im Wettbewerb Sportgewehr bereits einen Weltcup gewann, wurde mit 412,9 Ringen 31.

Gold und Silber gingen an China. Bei Du gewann mit 208,6 Ringen gegen ihre Kollegin aus der Nationalmannschaft Mengyao Shi, die 208,3 Zähler erzielte. Hae Mi Park (Südkorea) gewann mit 185,1 Ringen die Bronzemedaille.

Alle Ergebnisse des Weltcups in Baku finden Sie nach Abschluss der Wettkämpfe über diesen Link.

Das Foto in Originalgröße

Foto: DSZ/H. Strier