International

Franziska Hildebrand siegt beim IBU International Cup

29.06.2004 00:00

Mit einer Gold- und drei Silbermedaillen zudem jeweils einem vierten, einem fünften und zwei sechsten Plätzen in Letohrad (Tschechische Republik) sind die deutschen Sommerbiathleten gut in den diesjährigen IBU International Cup gestartet.

 

Das DSB-Team (Foto) hat damit unter Beweis gestellt, dass es im internationalen Vergleich, der schon in dieser frühen Wettkampfphase mit russischer Beteiligung stattfand, mithalten kann. Die Teilnahme der russischen Mannschaft macht deutlich, dass die Entscheidung der internationalen Biathlon Union, den ehemaligen Europa Cup unter ihre Schirmherrschaft zu nehmen, Wirkung zeigt.
 
Den ersten Saisonsieg für das DSB-Team konnte sich  Franziska Hildebrand (Köthen) sichern. Sie gewann den Sprint mit nur einem Schiessfehler und mit 23 Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte Olga Pacharova (Russland).  Auch ihre Schwester Stefanie Hildebrand zeigte mit dem sechsten Platz, dass sie in der Lage ist, mit der starken Konkurrenz aus Russland, Tschechien und der Slowakei mitzuhalten. 
 
Bedingt durch die Teilnahme der starken Russen ist die Leistung von Roman Böttcher (Clausthal-Zellerfeld) und Frank Röttgen (Wipperfürth) bei den Herren besonders hervorzuheben. Roman Böttcher konnte sich trotz eines Schießfehlers im Sprint mit nur fünf Sekunden Rückstand gegenüber Alexej Mironow (Russland) bei den Männern den 2. Platz vor Sergej Prosvirnin (Russland) sichern. Ebenfalls positiv für den Deutschen Schützenbund ist der 5. Platz von Frank Röttgen mit zwei Schießfehlern, die beiden deutschen Herren waren bei der erweiterten Siegerpräsentation nur von russischen Sportlern eingerahmt. In der Verfolgung konnte Roman Böttcher seinen zweiten Rang hinter Mironow verteidigen. Prosvirnin wurde hier von seinem Mannschaftskollegen Alexej Scheparew überholt, während Frank Röttgen sich auf Rang fünf halten konnte.
 
Monika Liedtke (Berlin) überzeugte bei den Damen. Sie konnte sich im Sprint trotz ihrer zwei Schießfehler mit einer guten Laufleistung den 2. Platz hinter Pavla Matyasova aber noch vor der starken Zdenka Holisova (beide Tschechische Republik) sichern. In der Verfolgung jedoch musste die Monika Liedtke der Tschechin den Vortritt lassen und wurde am Ende Dritte in einem Klassefeld.
 
In einem stark besetzten Starterfeld konnte sich Tobias Fickenscher (Weisenheim am Sand) bei den Junioren trotz dreier Schiessfehler einen zweiten Platz sichern. Stefan Leunig (Clausthal-Zellerfeld) kam trotz seiner 5 Schiessfehler noch auf Rang vier und selbst Martin Zeitler (Mark Oberndorf) kam als Sechster mit auf das erweiterte Siegerpodest.

Bericht: Frank Hübner