International

Gelungene Wettkampfvorbereitung der Wurfscheibenschützen

30.03.2004 00:00

Die deutschen Topschützen in den Wurfscheibendisziplinen fanden bei ihrem einwöchigen Lehrgangsaufenthalt in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) hervorragende Trainingsbedingungen vor. Zusammen mit Weltklasseschützen aus der Region konnten sich die neun DSB-Sportler optimal auf die kommenden Aufgaben, die dann in den Olympischen Spielen in Athen, dem sportlichen Höhepunkt dieser Saison einmünden, vorbereiten.

 

Bei Temperaturen über 30 Grad absolvierten die Sporler ein umfangreiches Programm. Zahlen von über 1000 Scheiben wurden von einigen Teilnehmern erreicht, ein enorm hohes Pensum für die deutschen Wurfscheibenschützen. Allein Waldemar Schanz (Wiesbaden/Foto unten) konnte über 60 Runden gehen, eine Anzahl, die in Deutschland kaum zu erreichen ist. Dies wurde möglich, da Scheich Saeed Bin Maktoum Al Maktoum (Oberes Foto Mitte), Sohn des Regierungschefs von Dubai, diese Maßnahme persönlich unterstützte.
 
Saeed Bin Maktoum Al Maktoum ist selbst international anerkannter Wurfscheibenschütze und stellte dem DSB-Troß seine beiden Schießstände zur Verfügung. Durch die Unterstützung des Olympiastützpunktes Frankfurt-Rhein-Main konnten die Bundestrainer Wilhelm Metelmann und Axel Krämer mit Hilfe neuester Videosoftware die einzelnen Leistungen ihrer Schützlinge analysieren.
 
Cheftrainer Wilhelm Metelmann zog daher ein überaus zufriedenes Fazit: „Das war eine ganz ausgezeichnete Vorbereitung, die wir hier absolvieren konnten. Die hohen Belastungen, die wir hier uns auferlegt haben, werden sich sicherlich auf die nächsten Wettkämpfe positiv auswirken und langfristig werden wir, im Hinblick auf die Olympischen Spiele im kommenden August, unsere Vorteile daraus ziehen können.“
 
Der geplante Internationale Wettkampf mit weiteren Schützen aus Kuwait und anderen Staaten musste kurzfristig abgesagt werden, da die Arabischen Meisterschaften in Kairo die volle Aufmerksamkeit der Wurfscheibenschützen aus dieser Region verlangten.