Bundesliga

Germania Prittlbach siegt knapp im Spitzen-Duell

21.11.2016 12:14

Einen zum Schluss dramatischen Kampf lieferten sich in der Bundesliga Luftgewehr Gruppe Süd die beiden Spitzenteams vom SV Germania Prittlbach und der SSG Dynamit Fürth. Hauchdünn gewannen die Bayern mit 3:2 gegen die Franken und bleiben damit weiterhin in dieser Saison mit 14:0-Punkten ungeschlagen auf Rang eins.

In diesem Duell waren die Positionen eigentlich übersichtlich geklärt, denn an Position eins und zwei holten Isabella Straub (399:392 gegen Georg Zott) und Anna-Lena Kinateder (394:388 gegen Patrick Müller) die Punkte für Prittlbach, während an den Positionen drei und fünf Maximilian Wolf (397:391 gegen Sebastian Franz) und die vielfache Welt- und Europameisterin Sonja Pfeilschifter (395:386 gegen Julia Bauer) für die Fürther souverän erfolgreich blieben.

Auf Position vier entwickelte sich dann aber ein spannender Zweikampf, denn Selina Schrüfer (Fürth) hatte ihren Wettkampf mit 389 Ringen abgeschlossen und nun musste Yvonne Jaekel (Prittlbach/Foto), die etwas langsamer schoss, diese Marke überbieten.

Alles entschied sich im letzten Schuss. Mit einer Zehn konnte die Prittlbacherin den Gesamtsieg sichern, eine Neun hätte Stechen bedeutet, alles andere wäre ein Sieg für die SSG Dynamit Fürth geworden. Yvonne Jaekel behielt die Nerven, schaffte die Zehn und damit den dritten Mannschaftspunkt zum Gesamterfolg.

Zwischen Prittlbach und Fürth schob sich die SG Coburg durch einen 4:1-Erfolg gegen die SG Waldkraiburg, punktgleich mit Fürth, und 10:4-Punkten auf Rang zwei in der Tabelle, gefolgt von der HSG München, KKS Königsbach und dem guten Aufsteiger Eichenlaub Saltendorf, die alle nun 8:6-Zähler aufweisen.

Die HSG verlor gegen den SV Affalterbach mit 2:3, während sich im direkten Duell Saltendorf und Königsbach gegenüberstanden. Der Aufsteiger gewann diese Begegnung recht deutlich mit 4:1. Alle diese Mannschaften dürfen sich noch berechtigte Chancen auf die Finalteilnahme in Paderborn Anfang Februar 2017 machen.

Mit 6:8 Punkten belegen SV Petersaurach und SV Niederlauterbach die Plätze sieben und acht, während die SSVG Brigachtal, Der Bund München und der SV Affalterbach mit 4:10-Zählern nicht aus den hinteren Regionen der Tabelle herauskommen.

Schlusslicht in der Tabelle bleibt mit 2:12-Punkten die SG Waldkraiburg, die allerdings noch den Anschluss hält und sich natürlich längst nicht aufgegeben hat.

Alle Ergebnisse der Bundesliga Luftgewehr Gruppe Süd finden Sie über diesen Link.

Das Foto in Originalgröße

Foto: Eckhard Frerichs