Bundesliga

Glänzende Ergebnisse zum Auftakt der Bundesliga Luftgewehr

12.10.2015 11:33

Zum Auftakt der Bundesliga Luftgewehr Gruppe Nord sahen die Zuschauer in Osterode und Düsseldorf zum Teil herausragende Wettkämpfe mit glänzenden Leistungen der Schützen. Beim Aufsteiger SV Gölzau erzielte der Weißrusse Illia Charheika zwei Mal 399 Ringe und auch die mehrfache Welt- und Europameisterin Sonja Pfeilschifter (Foto) in Reihen von Hubertus Elsen stand dieser Leistung mit 398 und 399 Ringen in ihren beiden Wettkämpfen um nichts nach.

Die ehemalige Nationalmannschaftsschützin konnte mit ihren Resultaten entscheidend dazu beitragen, dass die Paderborner Vorstädter gleich zu Beginn der neuen Saison 2015/2016 die Tabellenführung erkämpften. Nach Siegen mit 3:2 gegen den SV Gölzau und einem glatten 5:0 gegen die SG Hamm stehen die Westfalen mit 4:0 Mannschafts- und 8:2 Einzelpunkten an der Spitze der Gruppe Nord.

Ebenfalls noch verlustpunktfrei in den Mannschaftspunkten, aber mit 6:4 Einzelzähler etwas hinter Elsen, liegen der SB Freiheit, der seine Gastgeberrolle gegen die SG Hamm und gegen den BSV Buer-Bülse mit jeweils 3:2-Erfolgen nahezu optimal nutzte, sowie der Post SV Düsseldorf, der in eigener Halle auch zwei Mal mit 3:2 gegen die SSG Kevelaer und gegen KKS Nordstemmen siegte.

Gut schlugen sich die Aufsteiger beim ersten Wettkampfwochenende der neuen Saison. Der SV Gölzau bezwang nach seiner knappen Niederlage gegen Elsen Mitaufsteiger SV Wieckenberg mit 3:2 und platzierte sich mit ausgeglichenem Punktekonto von 2:2 auf Rang sieben. An Position eins entschied dabei ein Stechen zwischen Illia Charheika und Stine Holtze Nielsen, das der Weißrusse nach 399:399-Remis mit 10:9 gewann.

Stine Holtze Nielsen mit 399 und 398, Bianca Glinke (KKS Nordstemmen) und Julian Justus (Hubertus Elsen) mit einem Resultat von 399 Ringen, Istvan Peni (BSV Buer-Bülse) mit zwei Mal 397 Ringen sowie Jessica Mager (Post SV Düsseldorf) und Nazar Luginets (SG 1920 Mengshausen) mit jeweils einem 397er-Ergebnis waren die weiteren herausragenden Schützen dieses Wochenendes in der Bundesliga Gruppe Nord.

Im Mittelfeld nach den ersten beiden Partien auch die Aufsteiger SV Wieckenberg und SG Mengshausen. Wieckenberg gewann die zweite Partie des Wochenendes gegen den BSV Buer-Bülse mit 3:2 und die Hessen, im Februar wieder Ausrichter des Bundesligafinales in Rotenburg an der Fulda, verloren zwar gegen den KKS Nordstemmen mit 1:4, sicherten sich aber mit 3:2 gegen den TuS Hilgert die ersten Pluspunkte der neuen Wettkampfzeit.

KKS Nordstemmen und der TuS Hilgert, der ohne seine Spitzenschützin Petra Zublasing (Italien) auskommen musste, komplettieren das Mittelfeld der Mannschaften mit 2:2-Punkten, während der BSV Buer-Bülse, die SG Hamm und Aufsteiger Braunschweiger SG nach zwei Niederlagen noch auf das erste Erfolgserlebnis in der Bundesliga warten müssen.

Alle Ergebnisse der Bundesliga Luftgewehr Gruppe Nord finden Sie über diesen Link.

Das Foto in Originalgröße