International

Gold für Finnland, Tschechien und Deutschland

02.05.2008 00:00

Bei den drei Entscheidungen des Internationalen Junioren-Wettkampfes (IWK) in Suhl haben sich am 1. Mai die Aktiven aus Finnland, Tschechien und Deutschland die Goldmedaillen gesichert.

Mit einer souveränen Vorstellung gewann die Finnin Tiia Toermaeleae den Dreistellungskampf mit dem Kleinkaliber-Gewehr vor Paula Wronska aus Polen und der Deutschen Sabrina Bär. Die Juniorin aus Rauma war mit 583 Ringen als Vorkampfbeste in den Endkampf eingezogen und hatte dank der mit Abstand besten Finalserie von 100,9 Zählern letztlich komfortable 8,1 Ringe Vorsprung auf die zweitplatzierte Polin. Sabrina Bär aus Bayreuth verbesserte sich im Endkampf mit einem Finalresultat von 98,6 Ringen noch von Rang sieben auf Platz drei.
In der Teamwertung siegte die deutsche Mannschaft mit Melanie Kunz, Sabrina Bär und Michelle Horst mit 1724 Ringen vor Polen und der Schweiz.

Sieger im KK-Liegendkampf der Junioren wurde der Tscheche Frantisek Skalik aus Pilsen, der sich mit 697,3 Gesamtringen Gold vor den beiden Franzosen Mickael Dhalluin und Jeremy Monnier sicherte. Skalik, im Vorjahr schon Dritter im Liegendschießen, setzte sich nach dem dritten Finalschuss an die Spitze der Konkurrenz und verteidigte Platz eins bis zum letzten Treffer. Im Kampf um Platz drei entschied ein Shootoff zugunsten des Franzosen Jeremy Monnier, der sich mit 10,2:9,9 gegen den Vorkampfbesten Akash Ravidas aus Indien behaupten konnte. Auch in der Mannschaftswertung ging die Goldmedaille mit 1770 Ringen nach Tschechien. Julian Justus, Sebastian Hahn und Henri Junghänel, als Siebenter bester Deutscher im Einzel, belegten mit 1768 Ringen Platz zwei vor Frankreich.


In der Konkurrenz Sportpistole der Juniorinnen gewann Romy Jacksteit das erste Einzelgold für Deutschland. Dank der besten Finalserie von 198,4 Ringen verbesserte sich die Berlinerin noch von Rang vier auf Platz eins. Den Silberrang belegte die Vorkampfbeste Irina Chernova aus Russland, Bronze sicherte sich Upasana Parsrampuria aus Indien. Auch in der Teamwertung ging Platz eins an Deutschland. Vivien Bruss, Romy Jacksteit und Svenja Biron behaupteten sich hier mit 1681 Ringen und vier Zählern Vorsprung vor den polnischen Juniorinnen. Bronze ging an aus Team Frankreich.


Beitrag und Fotos: Michael Eisert


Die Ergebnisse des Internationalen Wettkampfes der Junioren in Suhl finden Sie nach Abschluss der Wettkämpfe hier.