Weltmeisterschaften

Gute Ergebnisse bei Studierenden-WM Bogenschießen

05.06.2016 09:55

Vom 01. bis 05. Juni fanden die 11. Studierenden-Weltmeisterschaften im Bogenschießen in Ulaanbaatar (Mongolei) statt. Der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) war mit einem Team (Foto) von fünf Athleten, die alle zum Kreis der Nationalmannschaft des Deutschen Schützenbundes gehören, bei dieser Veranstaltung vertreten.

Maximilian Weckmüller (Uni Kassel), Eric Skoeries (Humboldt-Universität zu Berlin) und Christian Weiss (Deutsche Sporthochschule Köln) gingen mit dem Recurve-Bogen, Julian Scriba (Uni Heidelberg) bei den Compound-Herren und Janine Meißner (Pädagogische Hochschule Heidelberg) bei den Compound-Damen an den Start.

Mit Platz fünf erreichte Maximilian Weckmüller bei den Recurve-Herren das beste Resultat aus deutscher Sicht. Christian Weiss belegte Rang neun, Eric Skoeries den 17. Platz. Auf Rang 17 kam schließlich auch Julian Scriba, während sich Janine Meißner in der Direktausscheidung bis auf Platz neun vorkämpfte.

Ein fünfter Rang der deutschen Recurve-Herren im Mannschaftswettkampf und ein neunter Platz des Mixed-Teams Janine Meißner und Julian Scriba rundeten die Ergebnisse der Schützlinge von Betreuer Martin Cornils ab.

Das Foto in Originalgröße