Weltcup

Haidn-Tchalova und Weiss erreichten das Achtelfinale von Shanghai

29.09.2006 00:00

Beim Weltcup der Bogenschützen in Shanghai (China) erreichten Veronika Haidn-Tchalova (Deggendorf/Foto) und Christian Weiss (Erbach) das Achtelfinale im Recurvebogen. Gegen starke internationale Konkurrenz konnten sich die beiden Vertreter des Deutschen Schützenbundes in den Eliminationsrunden zunächst durchsetzen, bis in der Runde der letzten Sechzehn Kontrahenten aus Südkorea jeweils Endstation für die Beiden waren.

 

Veronika Haidn-Tchalova hatte sich mit 626 Ringen in der Qualifikation als 18. für die Direktausscheidung qualifiziert. Damit konnte sie ihre derzeit gute Form, die sie bei den Europameisterschaften in Athen (Griechenland) vor zwei Wochen mit dem fünften Rang zeigte, zum wiederholten Mal unter Beweis stellen.

In der ersten Runde der Elimination siegte sie gegen Gina Rahayu Sugiharti (Indonesien) mit 109:103 und setzte sich in der zweiten Runde gegen deren Landsfrau Rina Dewi Puspita Sari wiederum souverän mit 111:105 durch, bevor im Achtelfinale gegen die Zweitplatzierte nach der Qualifikation, Mi-Jin Yun (Südkorea), bei der doch deutlichen 102:113-Niederlage das Aus kam. Damit belegte 30-jährige, die in der Bundesliga für die FSG Tacherting startet, in der Endabrechnung Platz 15.

Christina Schäfer (Düren), die zweite deutsche Starterin bei den Damen, schied bereits in der ersten Runde gegen Mayumi Asano (Japan) mit 102:107 aus, nachdem die Rheinländerin vorher über die Qualifikation als 44. mit 601 Ringen die Direktausscheidung der besten 64 Schützinnen erreichte. Im Gesamtklassement bedeutete dies für sie den 42. Rang.

Christian Weiss (Foto) – auch er wurde Fünfter in der Einzelwertung bei der EM in Athen – schlug zunächst Igor Kowalew (Kasachstan) knapp mit 106:105 und behielt auch gegen Szu Yuan Chen (China) nach einem mit 10:8 gewonnenen Stechen die Oberhand. Zuvor hatten beide Schützen 110 Ringe auf ihrem Konto.

Gegen den nach der Qualifikation Zweitplatzierten Kyung-Mo Park (Südkorea) – Duplizität der Ereignisse zu Veronika Haidn-Tchalova – kam auch für den jungen Baden-Württemberger mit 107:111 das Ende in diesem Wettbewerb, den er mit dem 13. Rang im Gesamtklassement abschloss. Auch Christian Weiss war als 18. in die Direktausscheidung gegangen. In der Qualifikation erzielte er 644 Ringe.

Die kompletten Ergebnisse des Weltcups der Bogenschützen in Shanghai finden Sie nach Abschluss der jeweiligen Wettbewerbe hier.