Allgemeines

Hauptgewinner verbringt herrliches Wochenende in Coburg

02.08.2004 00:00

Der Hauptgewinner im Gewinnspiel „Deutsches Schützenmuseum“, Klaus Peter Voß aus Einbeck, hat seinen Preis eingelöst und gemeinsam mit seiner Frau Stefanie zwei schöne und erlebnisreiche Tage in Coburg verbracht.

 

Eine Führung durch das neue Deutsche Schützenmuseum auf Schloss Callenberg stand natürlich auch auf dem Programm. Zusammen mit Stefan Grus, dem Museumsleiter vom Deutschen Schützenbund, schauten sie sich die Ausstellung, die die Geschichte des Schützenwesens von seinen Ursprüngen bis zum modernen Sportschießen der Gegenwart darstellt, an.
 
„Die Reise hat uns sehr gut gefallen,“ so die beiden kurz vor ihrer Rückfahrt in die Heimat. „Coburg ist eine sehr schöne Stadt und besonders das Schützenmuseum lohnt sich wirklich. Es ist alles drin, Altes und Modernes, es wirkt irgendwie luftig und überfordert nicht.“ Stefanie Voß hat besonders gefallen, „dass die Präsentation so zusammengestellt ist, dass die einzelnen Objekte gut zur Geltung kommen“.
 
An dem mehrteiligen Gewinnspiel auf der DSB-Homepage hatten sich im Vorfeld der Museumseröffnung zahlreiche Schützinnen und Schützen beteiligt. „Bei den Monatsauslosungen ging ich jedes Mal leer aus,“ so Klaus Peter Voß, „die Hauptziehung habe ich gar nicht mehr mitbekommen, auch weil mein Computer in dieser Zeit gesponnen hat.“ Umso überraschter sei er gewesen, als ihm ein Vereinskamerad den entsprechenden Ausschnitt aus der Deutschen Schützenzeitung gezeigt habe.
 
Der 29-jährige Lebensmittelhändler ist Mitglied im SV Wenzen von 1964 e.V., der dem Niedersächsischen Sportschützenverband angehört. Als sein Verein im Frühjahr einen neuen Vorsitzenden suchte, erklärte er seine Bereitschaft und begann sich mit Hilfe der DSB-Homepage in die Strukturen und die Geschichte des Verbandes einzuarbeiten: „Bei dieser Gelegenheit bin ich natürlich auch auf das Preisrätsel gestoßen.“