Bundesliga

Helmut Kächele mit Optimalergebnis zum Bundesligaauftakt

12.10.2015 14:18

Mit optimalen 400 Ringen war Helmut Kächele (Foto) von den Singoldschützen Großaitingen bester Schütze des Auftaktwochenendes in der Bundesliga Luftgewehr. In der Gruppe Süd schoss er auch im zweiten Wettkampf, beim 3:2-Erfolg seines Teams gegen die SSVG Brigachtal 397 Ringe und sicherte so dem Aufsteiger einen Tabellenplatz im Mittelfeld, nachdem der erste Wettkampf, trotz 400 Ringen von Helmut Kächele, knapp mit 2:3 gegen KKS Königsbach verloren ging.

Die Königsbacher konnten dagegen vor eigenem Publikum auch ohne die viermalige Weltmeisterin von Granada (Spanien) 2014, Beate Gauß, ihren zweiten Wettkampf erfolgreich gestalten und schlugen die SG Waldkraiburg mit 4:1.

Zusammen mit dem SV Petersaurach, der ebenfalls auf 4:0 Mannschafts- und 7:3 Einzelpunkte kam, führen die Königsbacher derzeit die Tabelle der Gruppe Süd an. Petersaurach schlug Aufsteiger SV Schopp mit 4:1 und setzte sich auch gegen Der Bund München nach einer ganz spannenden Begegnung mit 3:2 durch. Der Siegpunkt für Patersaurach fiel erst in einem Stechen, dass Stephanie Obermoser an Position vier gegen Michaela Walo mit 10:9 gewann.

Dass sich Glück und Pech immer wieder ausgleichen, konnte Der Bund in seinem zweiten Match feststellen, denn hier gab es gegen Aufsteiger SV Affalterbach einen 3:2-Erfolg, der auch erst im Stechen eingefahren wurde. Stefan Reichhuber behielt für die Schützen aus der bayerischen Landeshauptstadt gegen Britta Weil mit 10:9 die Oberhand und sicherte den dritten Mannschaftspunkt.

Der Bund München musste bei seinen ersten beiden Partien auf ihre Spitzenschützin Barbara Engleder und auf Nationalmannschaftsschützin Silvia Rachl verzichten, die mit der Bundeswehr-Auswahl bei den militärischen Weltspielen in Mungyeong (Südkorea) weilten, und daher nicht zur Verfügung standen.

Der amtierende Deutsche Meister SG Coburg begann wie Königsbach und Petersaurach mit zwei Siegen und startete somit verheißungsvoll das Projekt Titelverteidigung. Beide Partien gegen Aufsteiger SG Waldkraiburg und gegen die SSG Dynamit Fürth fielen mit 3:2 jedoch recht knapp aus.

Aufsteiger SV Affalterbach, dreimaliger Deutscher Meister zu Beginn der Bundesligageschichte und zwischenzeitlich abgestiegen, hatte bei seinem 3:2-Sieg gegen Germania Prittlbach Glück im Stechen, denn nach einer 2:1-Führung für die Bayern drehten die Baden-Württemberger den Spieß zu ihren Gunsten in zwei Shoot-offs um.

Im Lokalderby HSG München gegen Germania Prittlbach siegten die Prittlbacher ebenfalls nach zwei Stechen, die zu ihren Gunsten ausfielen, mit 4:1. Beide Mannschaften gehören nach dem ersten Wettkampfwochenende zu den insgesamt sechs Teams, die alle mit einem Sieg und einer Niederlage aus den ersten Begegnungen gekommen sind.

Mit zwei Niederlagen belastet gehen die SSG Dynamit Fürth, die SG Waldkraiburg und der SV Schopp in das zweite Wochenende hinein, das am 24. und 25. Oktober ausgetragen wird.

Alle Ergebnisse der Bundesliga Luftgewehr Gruppe Süd finden Sie über diesen Link.

Das Foto in Originalgröße