Bundesliga

Hubertus Dörsdorf hat das Bundesligafinale erreicht

12.02.2007 00:00

Zwar konnten die Schützen des SV Hubertus Dörsdorf am letzten Wettkampftag der Vorrunde in der Bundesliga Bogen Gruppe Süd nur drei Siege landen, doch reichte dies aus, um als Tabellenvierter mit 27:29 Punkten die Endrunde zu erreichen, in der die Saarländer am 24. Februar in Lebach Gastgeber (Großsporthalle, Dillinger Str. 1, 66822 Lebach) sein werden.

 

Gereicht hat es für den Verein aus dem Saarland deshalb, weil der ATSV Oberkotzau, der vor dieser letzten Runde einen Punkt Vorsprung hatte, nur einen einzigen Sieg gegen den Tabellenletzten SSV Sandhausen und ein Unentschieden gegen den SK Fellbach-Schmiden feiern konnte, dafür aber fünf Mal den Schießstand als Unterlegener verließ.

Mit 25:31 Zählern können die Schützen aus dem Örtchen nahe der deutsch-tschechischen Grenze die diesjährige Bundesligasaison zu den Akten legen und als Tabellenfünfter schon mit den Planungen für die Saison 2007/2008 beginnen, die im kommenden Herbst starten wird.

Einen eindrucksvollen Leistungsbeweis zeigte der zweimalige Bundesligameister FSG Tacherting um Nationalmannschaftsschützin Veronika Haidn-Tchalova (Foto). Das Team aus Bayern gewann alle sieben Partien in der Justinus-Kerner-Halle in Welzheim und konnte dabei in einem ganz engen Match auch die gastgebende Schützengilde mit 229:228 bezwingen.

Die SGI Welzheim, die vor eigenem Publikum diesmal vier Mal als Sieger vom Schießstand kam, drei Mal aber die Punkte den Gegnern überließ, fiel mit 41:15 Zählern auf Rang drei zurück. Der Rekordmeister der Bundesliga musste die Bogenschützen aus Feucht, die vor diesem Wettkampftag einen Punkt hinter den Welzheimern lagen, diesmal aber fünf Siege erzielten, mit 42:14 Punkten auf Rang zwei vorbeiziehen lassen.

Wie Oberkotzau hat sich auch die FSG Kempten ein weiteres Jahr Zugehörigkeit in der höchsten deutschen Mannschaftsklasse des Bogenschießens gesichert. Mit 20:36 Punkten rangieren die Schützen aus dem Allgäu auf dem sechsten Tabellenplatz.

Für den Tabellensiebten SK Fellbach-Schmiden (15:41 Punkte), der in seiner Auftaktpartie den Bogenschützen Feucht ein 221:221-Unentschieden abtrotzen konnte, und den SSV Sandhausen (10:46 Punkte) heißt es nach dieser Vorrunde, Abschied von der Bundesliga zu nehmen und einen weiteren Anlauf im Herbst in der 2. Liga zu versuchen.

Die kompletten Resultate der Bundesliga Bogen Gruppe Süd finden Sie hier.

Das Foto in Originalgröße