Weltcup

Julian Justus in Rio knapp an den Medaillen vorbei

18.04.2016 19:18

Bei der einzigen Entscheidung des heutigen Tages, der Herrendisziplin mit dem Luftgewehr, hat Julian Justus (Homberg/Ohm/Foto) nur knapp den Sprung auf das Medaillenpodest verpasst. Der Hesse wurde mit 163,7 Ringen im Finale Vierter.

 

Zuvor hatte er sich mit 627,0 Zählern als Fünfter für die Endrunde qualifiziert. Eine herausragende Leistung also auf der Anlage, auf der in vier Monaten die Olympischen Spiele ausgetragen werden.

Michael Janker (Hofstetten) belegte mit 621,4 Ringen den 44. Platz und Nicolas Schallenberger (Niederlauterbach) komplettierte das Trio des Deutschen Schützenbundes in diesem Wettbewerb mit 611,9 Zäh-lern und dem 72. Rang.

Im Finale war Wladimir Maslennikow (Russland) der beste Schütze. Der Russe gewann mit 207,0 Ringen vor Yifei Cao (China), der mit 206,0 Zählern knapp dahinter auf dem zweiten Rang ins Ziel kam. Die Bronzemedaille ging mit 184,5 Ringen an Sergei Kamenski (Russland).

Alle Ergebnisse Weltcups in Rio finden Sie nach Abschluss der Wettbewerbe über diesen Link.

Das Foto in Originalgröße

Foto: Benjamin Kern