International

Justus und Behm gewinnen Gold für Deutschland

05.05.2008 00:00

Julian Justus aus Homberg/Ohm hat den ersten Wettbewerb am letzten Tag des Internationalen Junioren-Wettkampfes (IWK) in Suhl gewonnen. Der 20-Jährige setzte sich in der Entscheidung KK-Gewehr 3x40 mit zwei mit 1257,3 Ringen und zwei Zählern Vorsprung vor dem Tschechen Adam Hrabovsky durch.

Platz drei ging an den Russen Alexander Kositsyn. Justus war mit einem komfortablen Vorsprung von sieben Ringen auf den Tschechen als Bester in den Finaldurchgang eingezogen, gab gegen seinen schärfsten Konkurrenten aber bis zur Hälfte des Endkampfes bereits vier Ringe ab. Erst als der Deutsche mit Treffer sechs und sieben wieder etwas davonzog, zeichnete sich der letztlich verdiente Erfolg ab.

Einen deutschen Doppelerfolg gab es bei den Juniorinnen in der Entscheidung mit der Luftpistole. Dana Behm aus Frankfurt an der Oder verwies mit 475,4 Ringen ihre Teamkollegin Carina Endler (470,4) auf den Ehrenrang. Dritte wurde die Russin Ekatarina Levina, die insgesamt 469,3 Ringe erzielte. Dana Behm hatte im Vorkampf mit 379 Zählern die beste Leistung erzielt und war mit vier Ringen Vorsprung auf die Russin Levina ins Finale gegangen. Mit 98,4 Zählern bei zehn Finalschüssen sorgte hier Carina Endler für das beste Resultat, das bedeutet den Vorstoß von Platz sechs auf Rang zwei.

In der Entscheidung Luftpistole der Junioren ließen sich die die drei Vorkampfbesten die Medaillen nicht mehr nehmen. Sieger wurde der Schweizer Lukas Grunder, der nach 584 Zählern im Vorkampf mit 102,9 Ringen auch das beste Finale absolvierte. Für den 18-jährigen Auszubildenden aus Winterthur war es zugleich der erste Podestplatz beim Suhler IWK. Mit einem respektablen Abstand auf den Sieger belegte mit Dominik Sänger aus Schrecksbach ein Deutscher Rang zwei. Dritter wurde Boris Artaut aus Frankreich.

Beitrag und Foto: Michael Eisert


Die Ergebnisse des Internationalen Wettkampfes der Junioren in Suhl finden Sie nach Abschluss der Wettkämpfe hier.