International

Kadettinnen holen einzige Bogen-WM-Medaille

15.10.2008 00:00

Der weibliche Recurvenachwuchs des Deutschen Schützenbundes hat bei den Junioren-Weltmeisterschaften im Bogenschießen im türkischen Antalya mit Silber im Mannschaftswettbewerb die einzige Medaille des deutschen Teams gewonnen. Die Kadettinnen Julia Rode, Isabel Viehmeier und Julia Zeun scheiterten erst im Finale am großen Favoriten Südkorea mit 208:215. Das Team hatte sich zuvor auf durchgehend hohem Niveau präsentiert und mit 212, 213 und 210 Ringen nacheinander Spanien, Russland und die Ukraine ausgeschaltet.

Julia Zeun drang im Einzel bis ins Achtelfinale vor, scheiterte dort mit 99:110 an der Südkoreanerin Da Mee Oh und wurde 15. Ihre beiden Kolleginnen erwischte es eine Runde früher. Isabel Viehmeier scheiterte mit 106:110 an Shih-Chia Lin aus Taipeh, Julia Rode mit 101:112 an deren Landsfrau Ya-Ting Tan. Sie kamen auf die Plätze 22 und 28.

Im Teamwettbewerb der Juniorinnen scheiterte Deutschland schon in der ersten Runde mit 181:196 an Dänemark. Im Einzel war Anne Eichhorn noch die Beste. Sie kam in die dritte Runde, doch eine gute Leistung reichte beim 106:109 gegen Chieh-Ying Le aus Taipeh nicht. Sie wurde 17. Nicole Duscha scheiterte nach einem Freilos zuvor in Runde zwei mit 98:99 an Natalja Sokil aus der Ukraine, Sarah Schwadtke in gleicher Runde mit 97:99 an Georcy Thiffeault-Picard aus Kanada. Sie wurden 38. und 40.

Bei den Junioren verlor Markus Wachsmuth erst im Viertelfinale mit 96:115 Ringen gegen den Italiener Mandia Massimiliano und wurde als Achter klassiert. Rafael Poppenburg wurde nach seinem Aus in der dritten Ausscheidungsrunde nach dem 105:110 gegen den Amerikaner Anthony Don 22., Camilo Mayr scheiterte nach gleichem Resultat an den 106 Ringen des Tschechen Filip Pertlik in der zweiten Runde und wurde 35.

Im Teamwettbewerb schnupperte das Trio an der Medaille. Doch der 200:210-Niederlage gegen die Ukraine folgte die 207:215-Schlappe im Kampf um Platz drei gegen Italien, so dass sich die Junioren mit Rang vier zufrieden geben mussten.
Sabine Sauter fehlten im Compoundschießen drei Ringe zu Bronze. Nachdem sie in den Runden zuvor mit 107, 111 und 110 Ringen stark aufgetreten war, scheiterte sie im Halbfinale an der Amerikanerin Samantha Pruitte mit 103:113, und beim Duell um Bronze kam sie gegen die Kanadierin Camille Bouffard-Demers nur auf 101 gegenüber 104 Ringen.

Ihre Teamkollegin Nora Schöder scheiterte nach starken 111 Ringen im Achtelfinale an der Schwedin Malin Johansson und ihren 113 Ringen, während für Patricia Sauter nach einem Freilos schon in der zweiten Runde gegen Joanne Nicole Sanchez aus Panama mit 108:109 das Aus kam. Schöder wurde Zehnte, Patricia Sauter 24.

Als Mannschaft scheiterte das Trio gleich in der ersten Runde mit 211:219 an Kanada. Deutsche Compound-Junioren waren nicht am Start.
Bei den Recurve-Cadetten scheiterte Oliver Obst in Runde drei und war damit bester Deutscher. Er unterlag dem Franzosen Puente Baptiste mit 110:113. Eric Sköries unterlag gleich in der ersten Runde mit 96:105 dem Amerikaner Matthew Zumbo. Andreas Kohl verlor in der zweiten Runde mit 105:106 gegen den Venezulaner Edwin Rivera. Sie wurden an den Rängen 18, 20 und 60 platziert. Als Mannschaft kam das frühe Aus in Runde eins knapp mit 212:213 gegen Frankreich.

Bericht: Harald Strier

Foto: Viktor Bachmann

Bild in Originalgröße


Alle Ergebnisse der Bogen-Junioren-Weltmeisterschaft  finden Sie hier.