Anti-Doping

Konferenz der Landessportbünde 2013 – „Hamburger Erklärung“

20.12.2013 15:17

Tagesordnungspunkt während der Konferenz der Landessportbünde, die am 25. und 26. Oktober 2013 in Hamburg stattfand, war unter anderem die Verabschiedung der „Hamburger Erklärung“, die sich an die politisch Verantwortlichen in Bund, Ländern und Kommunen richtet und als Richtschnur für die politisch-strategische Orientierung des DOSB-Präsidiums dienen soll.

Neben anderen sportpolitischen Heraussforderungen beinhaltet die „Hamburger Erklärung“ auch den Themenpunkt Anti-Doping. Darin heißt es „Die Konferenz der Landessportbünde vertritt in Übereinstimmung mit den Beschlüssen des DOSB eine Null-Toleranz-Politik gegen Doping“. Des Weiteren setzten die Landessportbünde ein Zeichen im Anti-Doping-Kampf und vervierfachen ihren Beitrag zur Finanzierung der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) auf 100.000 Euro pro Jahr. Außerdem fordert sie den Gesetzgeber auf, die Einführung einer Strafnorm „Dopingbetrug im Berufssport“ zu prüfen. Die LSB-Konferenz betonte dabei, dass die Behandlung von Dopingfällen nach den bisherigen Grundsätzen und Regeln des Sportrechts uneingeschränkt erhalten bleiben muss.

  

BILD: NADA
TEXT: DLV