Allgemeines

Landesschützenverband Sachsen-Anhalt kürte sein 25. Königspaar

04.04.2016 09:24

Beim 26. Landesschützentag hat der Landesschützenverband Sachsen-Anhalt am 2. April sein nun 25. Königspaar ausgerufen. Sabine Gräfe (Foto 2.v.r.) von der SG Dingelstedt und André Böhme (Foto 2.v.l.) vom SV Schwanebeck sicherten sich in Magdeburg die Titel, die das erste Mal 1992 in Wernigerode ausgeschossen worden waren.

Dank des besseren Teilers von 7.8 wird die neue Landesschützenkönigin Sachsen-Anhalt beim Bundesschießen in Köln vertreten. Im Jugendwettbewerb, der das 24. Mal ausgetragen wurde, hatte mit der 15-jährigen Emely Roos (Foto rechts) von der Giebichensteiner SGi Halle ebenfalls die Jugendkönigin die bessere Zehn (Teiler 21.4) erzielt. Als neuer Jugendkönig war auf dem Königsball Michael Reichmann (Foto links) vom SV Domersleben ausgerufen worden.

Mit Cornelia Niebel aus Kalbe/Milde war zuvor erstmals eine Behindertenschützin als Sachsen-Anhalts Sportschützin des Jahres ausgezeichnet worden. Die Deutsche Vizemeisterin im KK-Liegendschießen der Klasse SH2/AB2 des Vorjahres gewann die nun 20. Sportlerumfrage vor Trap-Auswahlschützin Jana Beckmann aus Magdeburg und Doppeltrap-Schützin Kathrin Lanfermann (Gerbstedt).

Auf dem turnusgemäßen Delegiertentag waren drei Präsidiumsmitglieder in ihren bislang kommissarisch ausgeführten Ehrenämtern einstimmig bestätigt worden. Wolfgang Luks aus Reddeber ist damit offiziell 1. Stellvertreter von Verbands-Präsident Eduard Korzenek (Foto Mitte), Eckart Schlaf aus Seehausen/Altmark ist als Vizepräsident für das Ressort Tradition und Brauchtum zuständig, Michael Eisert aus Magdeburg ist Schriftführer im Präsidium. Mit Michael Weißbrich vom SV Eichenbarleben gibt es ein neues Gesicht im Gesamtvorstand des Verbandes, der Lokführer wurde zum neuen Stellvertreter von Verbands-Jugendleiterin Sylvia Heim gewählt.

Das Foto in Originalgröße

Beitrag und Foto: Michael Eisert