Allgemeines

Leser der DSZ küren Stillen Star und Schützenhilfe-Verein des Jahres

14.04.2015 09:17

Engagement lohnt sich. Dies gilt besonders für die Teilnehmer an der Aktion „Stiller Star“ und „Schützenhilfe-Verein“ des Monats. Die Leserinnen und Leser der Deutschen Schützenzeitung stimmten nun über ihren Favoriten ab – und die beiden Jahressieger können sich sehen lassen.

Langer Name, lange Tradition des ehrenamtlichen Engagements. Dies trifft auf die Königlich Privilegierte Scharfschützengesellschaft Lichtenfels zu. Die rund 400 aktiven Schützinnen und Schützen engagieren sich gleich in mehreren Projekten. Zum Beispiel laden die Lichtenfelser Schützen regelmäßig regionale Wirtschaftsvertreter zu einem Benefizschießen ein. Der Erlös kommt dann örtlichen Projekten zu Gute (Foto).

2013 wurden so zum Beispiel Familien unterstützt, die bei einem Wohnungsbrand ihr Hab und Gut verloren. 2014 ging die Spendensumme von 1.200 Euro an zwei örtliche Kindergärten, die damit notwendige Reparaturen und Neuanschaffungen finanzieren konnten. Die Leserinnen und Leser der DSZ wählten den Verein aus Nordbayern, der auf eine mehr als 600jährige Geschichte blicken kann, mit knappem Vorsprung auf den ersten Platz. Wir gratulieren daher herzlich zum Titel „Schützenhilfe-Verein des Jahres 2014“.

Über die Auszeichnung zum „Stillen Star des Jahres“ darf sich Christian Rieder (Foto) vom SV Edesheim freuen. Er ist seit 30 Jahren vor allem im der Jugendarbeit des rheinland-pfälzischen Vereins aktiv und konnte schon einige Nachwuchsschützen in den Landeskader heben.

Trotz gesundheitlicher Einschränkungen engagiert er sich weiter federführend bei vielen Vereins-Veranstaltungen und unterstützt immer wieder die örtliche Tafel. Stets steht er zudem den Vereinsmitgliedern mit Rat und Tat zur Seite und animiert sie seinerseits zum Engagement. Sein Motto: „Man muss nicht unbedingt im Vorstand sein - helfen kann jedes Mitglied!“

Jeden Monat stellt die Deutsche Schützenzeitung einen „Stillen Star“ oder einen „Schützenhilfe-Verein“ vor. Auch Ihr Verein könnte an dieser Stelle stehen. Bewerben Sie sich einfach mit Ihrem gemeinnützigen Projekt oder einem besonders engagierten Vereinskameraden/-kameradin unter schuetzenhilfe@dsb.de. Neben „Ruhm und Ehre“ winken den Schützenhilfe-Vereinen auch ein Preisgeld in Höhe von 100 Euro. Der Jahressieger darf sich sogar über einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro freuen.

Beitrag und Fotos: Oliver Reidegeld