Bundesliga

Letzter Vorrundenwettkampf mit Hochspannung

07.02.2007 00:00

In Welzheim (Justinus-Kerner-Halle, Rienharzer Str., 73642 Welzheim) kommt es am kommenden Samstag in der Bundesliga Bogen Gruppe Süd zu hochbrisanten Begegnungen, denn weder ist die Teilnahme an der Endrunde noch der Abstieg entschieden.

 

Für die drei derzeit führenden Mannschaften geht es in diesen letzten Duellen um die Platzierung für das Bundesligafinale am 24. Februar im saarländischen Dörsdorf und es ist davon auszugehen, dass alle Teams ein Aufeinandertreffen schon in der Finalgruppe mit dem designierten Nordersten, dem SV Querum, vermeiden möchten.

Dies ist wahrscheinlich am einfachsten zu erreichen, wenn man selbst den ersten Platz im Süden belegt. Der Gastgeber, die Schützengilde Welzheim um Nationalmannschaftsschützin Anja Hitzler (Foto), schon drei Mal Meister und damit Rekordhalter, liegt mit 32:10 Punkten vor diesen sieben Wettkämpfen nur einen einzigen Zähler vor den Bogenschützen Feucht, die mit 31:11 Punkten aus den drei bisherigen Wettkampfrunden heraus gekommen sind.

Einen weiteren Zähler dahinter folgt schon die FSG Tacherting, die mit 30:12 Punkten das Führungstrio des Südens komplettiert. Diesen drei Mannschaften ist die Reise nach Dörsdorf nicht mehr zu nehmen.

Einen überaus spannendes Duell wird es um Rang vier geben, der zur Teilnahme am Bundesligafinale berechtigt. Zwischen dem ATSV Oberkotzau, mit 22:20 Punkten vor diesen letzten sieben Wettkämpfen knapp im Vorteil, und dem Gastgeber der Finalrunde, Hubertus Dörsdorf, der 21:21 Zähler aufweist, wird es hoch hergehen.

Sollten die Saarländer die Endrunde vor eigenem Publikum erreichen, wäre es für sie eine Premiere, denn bisher sprang für das Team meist ein fünfter oder sechster Rang nach Ende der Vorrunde heraus. Dies jedoch wollen die Dörsdorfer unbedingt vermeiden, um in eigener Halle nicht nur gute Gastgeber zu sein, sondern auch in die sportlichen Entscheidungen noch eingreifen zu können.

Genau so spannend wie der Kampf um Platz vier ist das Duell um den begehrten Rang sechs, der den Klassenerhalt bedeutet. Mit der FSG Kempten und dem SK Fellbach-Schmiden stehen zwei Mannschaften mit 12:30 Punkten derzeit auf den Rängen sechs und sieben.

Für einen von beiden wird es nach dem kommenden Samstag heißen, Abschied aus der höchsten deutschen Mannschaftsklasse zu nehmen. Theoretisch sind sogar beide Teams gefährdet, denn auch der Tabellenletzte, der SSV Sandhausen, hat bei 8:34 Punkten nicht alle Chancen verspielt, obwohl es für das Team aus der Nähe Mannheims natürlich immens schwer werden wird, die Klasse doch noch zu erhalten.

Die kompletten Ergebnisse der Bundesliga Bogen Gruppe Süd finden Sie nach Abschluss der Wettkämpfe hier.

Das Foto in Originalgröße