Weltcup

Luftpistole der Herren ohne deutsche Finalbeteiligung

23.04.2004 00:00

Im Wettbewerb der Luftpistole der Herren waren beim Weltcup in Athen keine deutschen Schützen unter den besten Acht vertreten. Artur Gevorgjan (Foto/Bremen-Bassum) war als 12. mit 580 Ringen in der Luftpistole am dichtesten am Finale.

 

Abdullah Ustaoglu (Riegel) kam auf insgesamt 578 Ringe, dies bedeutete den 18. Rang, während Frank Seeger (Wolfsburg) Platz 28 belegte.
 
Sieger wurde Franck Dumoulin aus Frankreich, der nach 586 Ringen im Vorkampf und 101,3 Ringen im Finale mit insgesamt 687,3 Ringen nicht zu bezwingen war und sich die Goldmedaille sicherte.
 
Hinter Dumoulin kam Zongliang Tan (China) mit 685,7 Ringen (586,0/99,7) auf den zweiten Rang. Die Bronzemedaille ging an Kanstantsin Lukashyk aus Weißrussland. Er ging mit 584,0 Ringen in die Endrunde, traf 100,9 Ringe und behauptete so den dritten Platz.