Weltcup

Medaillenentscheidungen am Strand von Antalya

27.05.2008 00:00

Direkt am bekannten Urlaubsstrand von Antalya (Türkei) werden vom 27. bis 31. Mai beim Weltcup der Bogenschützen die Entscheidungen über die Medaillen fallen. Die türkische Urlaubsmetropole am Mittelmeer ist nach Santo Domingo (Dominikanische Republik) und Porec (Kroatien) die dritte Station diesen Jahres, in der der Internationale Bogensportverband (FITA) Weltcuppunkte vergibt.

 

Mit den Endrunden auf dem Sandstrand nur wenige Meter vom Meer entfernt, haben die Organisatoren diesmal einen optisch besonders attraktiven Standort gewählt. Für den Deutschen Schützenbund werden in Antalya, angeführt vom amtierenden Hallenweltmeister Sebastian Rohrberg (Langwedel/Foto), folgende Schützinnen und Schützen an den Start gehen:

Recurvebogen

Eva Müller (Röthenbach)
Wiebke Nulle (Berlin)
Susanne Poßner (Berlin)
Elena Richter (Berlin)

Jan-Christopher Ginzel (Sprockhövel)
Sebastian Rohrberg (Langwedel)
Christian Weiss (Erbach)

Die Medaillenentscheidungen fallen sowohl in der Einzel- als auch in der Mannschaftswertung am Samstag, den 31. Mai 2008. Die Compoundwettbewerbe wird der Deutsche Schützenbund diesmal nicht wahrnehmen.

Die Ergebnisse vom Weltcup in Antalya finden Sie nach Abschluss der Wettbewerbe hier.