Bundesliga

Münchener Stadtderby gleich am ersten Wettkampfwochenende

22.10.2008 00:00

Das Derby der rivalisierenden Münchener Vereine HSG und „Der Bund“ steht im Mittelpunkt des ersten Bundesliga-Wettkampfwochenendes in der 12. Saison der Luftgewehr-Bundesliga. Beim Heimkampf von „Der Bund“ (Tennis-Center Allach, Paul-Ehrlich-Weg 6, 80993 München) treffen die Gastgeber am Sonntag um 11.30 Uhr aufeinander.

Die Rivalität ist nach den Protesten der HSG und dem folgenden Fernbleiben von der Siegerehrung der „Bund“-Schützen beim letzten Pokalfinale noch ein Stückchen größer als ohnehin schon. Die HSG, die mit der deutschen Spitzenschützin Sonja Pfeilschifter (Foto) im Februar erst von der SG Coburg im Finale auf dem Weg zu ihrem ersten Titel gestoppt wurde, startet einen erneuten Anlauf, erstmals den Meisterspiegel zu holen.

Den ersten Schritt dahin will die HSG im Duell mit Brigachtal am Samstag zum Auftakt gehen. Während die Münchener die Saison mit unveränderter Formation angehen, haben die Schwaben mächtig aufgerüstet. Achim Weber und Jennifer Schunki aus Coburg, Oliver Maier und Nationalschützin Eva Friedel aus Pfaffenweiler verstärken das Team von Oberschützenmeister Max Hirt, die Olympiateilnehmer Tino Mohaupt und der Ungar Peter Sidi gehören eh schon zum Team. Brigachtal blickt in dieser Saison Richtung Finale.

Auch beim „Bund“ gab es keine Veränderungen, aber die Münchener haben zum Start einen schweren Gang vor sich. Nur ein Jahr Bundesligaabstinenz gönnte sich die SG Germania Prittlbach, ein Jahr nach dem bitteren Abstieg in die Regionalliga ist das Team von Ralf Horneber, im Hauptberuf Sportleiter des Bayerischen Sportschützenbundes, wieder zurück. Nicht mehr im Kader steht seine Frau Petra, die Silbermedaillengewinnerin von Atlanta 1996, doch das Team erscheint stark und ist für jede Überraschung gut.

In jedem Fall mehr Zuschauer als in München werden am Wochenende in Coburg erwartet. Über 1.000 Besucher sollen beim Heimkampf des Meisters in der Angerturnhalle (Schützenstraße, 96450 Coburg) die Kulisse bilden. Die Gastgeber treffen am Samstag zunächst auf Finalteilnehmer SV Petersaurach. Aller Voraussicht nach wird Coburg ohne seine Nummer eins, Olympiasiegerin Katerina Emmons, auskommen müssen – die Tschechin erwartet en Baby. Sie dürfte durch ihre Landsfrau Adele Sykorova vertreten werden, die die Bayern als Zugang präsentieren.

Im Auftaktduell in Coburg setzt sich der SV Affalterbach mit der SGi Waldkraiburg auseinander. Die Schwaben um Trainer Knut Boettig weisen keine Veränderungen im Team auf und streben mit ihrem indischen Starschützen Gagan Narang erneut das Finale an. Die Bayern von Präsident Dietmar Heller mit ihren amerikanischen Stars Jason Parker und Emily Caruso (Foto unten) hätten ihr erstes und wichtigstes Ziel mit dem Klassenerhalt schon erreicht. Auch unter diesen Gesichtspunkten ist der Auftakt richtungweisend.

  
Bericht und Fotos: Harald Strier


Weitere Informationen zur Bundesliga 2008 / 2009 finden Sie hier.