National

Nur wenige Veränderungen bei den Crossbiathleten

01.06.2012 09:35

Die Sommerbiathleten des Deutschen Schützenbundes haben sich im Winter in ihren Heimatstützpunkten gründlich auf die neue Wettkampfsaison 2012 vorbereitet. Eine Neuigkeit gab es dabei schon vor dem ersten Veranstaltungstermin zu melden. DSB-Referent Frank Hübner hatte 13 Mitglieder der Nationalmannschaft zu einem viertägigem Trainingslager nach Winterberg-Neuastenberg gebeten und präsentierte mit dem Saarländer Peter Steffes einen neuen Mann im Trainerteam, der bei den Athleten mehr als gut ankam.

 

Steffes, ehemaliger Kripo-Chef des Saarlandes und Renndirektor beim Püttlinger City-Biathlon, der bereits im Vorjahr bei der EM im Südtiroler Martelltal ausgeholfen hatte, beeindruckte Sportler und Heimtrainer mit dezidierten Trainingsanalysen und so wird in den Stützpunkten das Eine oder Andere neu werden.

Abzuwarten bleibt, ob die Änderungen schon Auswirkungen bis zum Saisonziel Europameisterschaften vom 21.-24. Juli im slowakischen Orsblie haben. Dieser Wettkampfort war zuletzt 2010 EM-Gastgeber für die Crossbiathleten.

Das Trainingslager in Winterberg ergab, dass sich kaum neue Namen aufdrängen. Die Favoriten für die EM-Plätze sind weitgehend die Alten. Bei den Damen führt kein Weg an Judith Wagner (Starzach/Foto links) und Thordis Arnold (Meinerzhagen/Foto rechts) vorbei, die bei den Juniorinnen zweimal EM-Silber zu verteidigen hat. Beide liefen mit jeweils zwölf Minuten Zeiten, die bislang auf der drei Kilometer langen Bremberg-Strecke noch nicht gelaufen worden sind. Hinter diesen beiden Sportlerinnen klaffen allerdings große Lücken.

Bei den Herren ist der Kreis der Aspiranten größer. Steffen Jabin (Frankenhain) möchte seine Erfolge aus dem vergangenen Jahr fortsetzen, Niklas Heyser (WSV Oberhof) und Junior Christian Hess (Saarland) waren die Stärksten bei der aktuellen Gesamtleistungskontrolle. Michael Herr (Starzach) und Hess liefen mit 15:09 Minuten beim Sprint zeitgleich einen neuen Streckenrekord auf der schweren Bremberg-Strecke und Winterbiathlon-Ex-Europameister Lars Zimmer (Altenberg) hat nach wie vor seine Stärken am Schießstand.

Der dreifache Deutsche Meister vom Herbst 2011, Marcel Bräutigam (SV Frankenhain), in Winterberg nicht dabei, hatte schon zwei Wochen zuvor bei der Halbmarathon-DM in Griesheim eindrucksvoll den Nachweis seiner Laufstärke erbracht. In 1:07:29 Stunden konnte er sich gegenüber dem Vorjahr um eine volle Minute steigern und unter den besten zehn Langstrecklern des Deutschen Leichtathletikverbandes einlaufen. Fazit: Die deutschen Crossbiathleten gehen mit vorsichtigem Optimismus in die Saison.

Text: G. Heyser
Foto: W. Arnold