International

Olga Dowgun neue Weltmeisterin im Liegendschießen

29.07.2006 00:00

Den Einzelwettbewerb des nichtolympischen Liegendschießen der Damen mit dem Kleinkalibergewehr bei den Weltmeisterschaften der Sportschützen in Zagreb (Krioatien) gewann Olga Dowgun (Kasachstan/597 Ringe). Die deutschen Damen, die gestern in der Besetzung Sonja Pfeilschifter (Ismaning), Dorothee Bauer (Speyer/Foto) und Claudia Keck (Grünbach) die Goldmedaille in der Mannschaftswertung gewonnen hatten, konnten nicht in die Entscheidung um das Edelmetall in diesem Wettbewerb eingreifen.

 

Sonja Pfeilschifter, die bereits im Sportgewehr eine Bronzemedaille bei dieser WM auf ihrem Erfolgskonto stehen hat, wurde mit 589 Ringen und dem 32. Platz beste deutsche Schützin. Claudia Keck belegte mit 583 Ringen Platz 52 und knapp dahinter folgte Dorothee Bauer mit 580 Zählern auf dem 55. Platz.

Hinter der neuen Weltmeisterin kam Hanne Skarpodde (Norwegen/596 Ringe) auf Rang zwei und die Bronzemedaille ging an Warwara Kowalenko (Kasachstan/594 Ringe).

Riesenpech für das deutsche Team im Wettbewerb der Schnellfeuerpistole, wo das deutsche Team mit dem dreifachen Olympiasieger Ralf Schumann (Stockheim), dem amtierenden Weltmeister Marco Spangenberg (Oberwallmenach) und dem Juniorenweltmeister Martin Behrendt (Frankfurt/Oder/Foto) der große Favorit auf den Weltmeistertitel war.

Martin Behrendt unterliefen heute Morgen zunächst im Sechs-Sekunden-Durchgang, dann in der Vier-Sekunden-Serie zwei Waffenstörungen, zwei Schüsse wurden dadurch nicht gewertet und fehlen nun natürlich in der Endabrechnung für das DSB-Team.

„Das ganze Jahr war meine Waffe völlig in Ordnung“, sagte Martin Behrendt nach seinem ersten Halbprogramm, „nichts, aber auch gar nichts hatte sich vorher in dieser Hinsicht angekündigt. Wir versuchten, nach der ersten Störung mit einem anderen Magazin und etwas Öl, den Fehler in den Griff zubekommen, doch es hat nichts genutzt. Ich werde morgen im zweiten Halbprogramm alles versuchen, um den Schaden zu minimieren und wer weiß, vielleicht geht ja doch noch etwas.“

Die kompletten Resultate der Weltmeisterschaften 2006 in Zagreb finden Sie nach Abschluss der jeweiligen Wettkämpfe hier.