Weltcup

Pejcic und Jaskewitsch gewinnen 5.000 Euro und Champions Trophy

06.09.2015 17:10

Sportschießen in einer besonders aufreibenden Form bekamen die Zuschauer zum Abschluss der zehn schießsportlichen Tage der Deutschen Meisterschaften in Garching-Hochbrück geboten. Das Weltcupfinale in der Finalhalle endete mit der Champions Trophy, bei der der Siegerin mit dem Luftgewehr, Snjezana Pejcic aus Kroatien, und die Gewinnerin mit der Luftpistole, Julia Jaskewitsch aus Russland, jeweils 5.000 Euro an Preisgeld gewannen. Das Geld war vom Auswerter des Weltverbandes ISSF, den Schweizern von Sius Ascor, zur Verfügung gestellt worden.

Qualifiziert für diese Trophy waren die Medaillengewinner des Weltcupfinales. Jeweils vier Schüsse gaben die zehn und 13 Teilnehmer mit dem Luftgewehr (Foto) und der Luftpistole ab, bis der bis dahin Schwächste ausscheiden musste. Danach ereilte nach jedem weiteren Schuss einen Schützen das Aus.
Am Ende standen mit der Luftpistole noch die beiden Russen Jaskewitsch und Leonid Ekimow am Stand, mit dem Luftgewehr Pejcic und Milutin Stefanovic aus Serbien. Jetzt begann es wieder bei Null, beide Finalisten hatten erneut drei Schüsse zur Verfügung. Mit 31,0:30,5 Ringen siegte Snjezana Pejcic mit dem Luftgewehr, mit 31:29,5 Ringen Jaskewitsch mit der Luftpistole, und beide flogen um 5.000 Euro reicher nach Hause.