International

Pistolenschützen haben in Lahti Europacup-Finalplätze im Visier

01.07.2011 11:03

Mit drei Teilnehmern in den Disziplinen Standard- und Zentralfeuerpistole geht der Deutsche Schützenbund am Wochenende beim Walther Europacup in Lahti (Finnland) auf Medaillenjagd und Platzierungen für den Finalwettkampf im September in Thun (Schweiz).

 

Auf Pierre Michel (Velbert/Foto) und Stephan Trippel (Linsengericht), beide bereits für die kommende Europameisterschaft in Belgrad nominiert, sowie Michael Schleuter (Düren) warten in Lahti starke Gegner. Lediglich Michel kann diesen Wettbewerb als letzten Test vor der EM nutzen. Mit seinen überlegenen Siegen in beiden Disziplinen beim Europacup in Aarhus (Dänemark) vor vier Wochen hatte er die „Weichen gestellt“ in Richtung Finale.

Für Trippel und Schleuter dagegen wird es ernst. Sie konnten sich im bisherigen Verlauf der Europacup-Wettkämpfe noch keinen Finalstartplatz sichern. Für sie heißt es also die sehr guten Trainingsleistungen mit Können und mentaler Stärke in die Wettkampf-Ergebnislisten von Lahti zu transferieren.

Nach bisherigem Stand sind für das Walther Europacupfinale folgende Schützen qualifiziert:

Standardpistole

Pierre Michel 
Denis Rother (Kirchseelte)

Zentralfeuerpistole

Pierre Michel
Thomas Rink (Asslar)

Beitrag: Jürgen Wiefel

Foto: © DSB/Schreyer