International

Russischer Doppeltriumph - Britta Großecappenberg holt Silber

21.03.2003 00:00

Zwei Siege konnten die Schützen der russischen Nationalmannschaft in den gestrigen Abendstunden beim 19. Sportland NRW.-Cup 2003 in Dortmund verbuchen.

Mit der Luftpistole ist der aktuelle Weltmeister Mikhail Nestruev (Russland/Foto) nach 583 im Vorkampf mit nur einem Ring Vorsprung auf den Weissrussen Igor Basinski und zwei Zähler vor Artur Gevorgian vom Nordwestdeutschen Schützenbund ins Finale eingezogen. Im Finale, welches die besten acht Schützen des Vorkampfes erreichen, müssen nochmals zehn Schuss abgegeben werden. Nestruev erreichte mit 101,3 ein Weltmeisterwürdiges Resultat und konnte sich souverän vor Artur Gevorgian (581/100,1) und dem auf Rang drei zurückgefallenen Basinski (582/98,3) den Sieg sichern.

Den zweiten russischen Erfolg beim 19. Internationalen Saisonauftakt der Sportschützen in Dortmund, errang Tatiana Goldobina. Im Dreistellungskampf der Damen konnte die Silbermedaillengewinnerin von Sydney mit 587 Ringen ein fantastisches Vorkampfergebnis abliefern. Nur zwei Ringe dahinter fand sich Lokalmatadorin Britta Großecappenberg vom LLZ Dortmund wieder, gefolgt von der Russin Ljubov Galkina (582). Goldobina erzielte im Finale auf die 50m-Distanz 99,4 Ringe und konnte ihren Spitzenplatz verteidigen. Britta Großecappenberg machte es hingegen ein wenig spannender. Nur 96,8 Zähler im Finale hätten fast den zweiten Platz gekostet, denn die Russin Galkina erzielte wie ihre Landsmännin ebenfalls 99,4. Am Ende rettete die Westfälin aber einen Vorsprung von 0,4 Ringen ins Ziel und konnte die Silbermedaille mit nach Hause nehmen. (fr)