International

Sebastian Rohrberg gewinnt „Face2Face“-Bogenturnier

13.12.2006 00:00

Sebastian Rohrberg (Dauelsen/Foto) hat sich als erster Deutscher beim internationalen Bogenturnier “Face2Face” in Amsterdam in die Siegerliste eingetragen und schlug dabei im Finale keinen geringeren als den mehrfachen Weltmeister Michele Frangilli aus Italien.

 

Bereits in den drei Eliminationsrunden, in denen jeder Recurveschütze pro Runde fünf Duelle à 12 Pfeile zu bestehen hatte, untermauerte Sebastian Rohrberg sein derzeitiges Leistungsniveau. 580, 585 und 590 lauteten die Gesamtringzahlen des 27-jährigen.

Zum heißersehnten Aufeinandertreffen mit Michele Frangilli kam es erstmals in Runde eins. Schon hier musste sich der Italiener beim 113:115 Ringe beugen. Aber auch dem Vorjahressieger Wietse van Alten (Niederlande) erging es im Vergleich mit dem Schützen des Bundesligavereins SV Dauelsen nicht besser. Der Holländer zog mit 116:118 Ringen im dritten Eliminationsdurchgang den Kürzeren.

Auf die drei Gruppenphasen folgten die Halbfinale sowie der Kampf um Bronze und Gold. Hierbei wurden die Sieger jedoch abweichend über Spielpunkte ermittelt. Wer mit je drei Schuss das bessere Resultat aufweisen konnte, erhielt einen Punkt. Deren vier benötigte ein Schütze zum Sieg.

Ein 4:1 Erfolg Sebastian Rohrbergs gegen Gerard Koonings aus den Niederlanden und ein 4:3 von Michele Frangilli über Titelverteidiger Wietse van Alten in den Vorschlussrunden ließen das Traumfinale steigen. In diesem geriet Michele Frangilli nach anfänglicher Führung jedoch schnell mit 1:3 ins Hintertreffen und der Niedersachse brachte den Vorsprung mit 4:2 souverän ins Ziel. Dieser internationale Erfolg von Sebastian Rohrberg lässt für die Hallenweltmeisterschaften im türkischen Izmir im März 2007 hoffen.

Bericht und Foto: Andreas Hehenberger