Bundesliga

SG Coburg gewinnt DSB-Meisterspiegel

10.02.2008 00:00

Die SG Coburg (Foto) hat als Aufsteiger im vergangenen Jahr ihren großartigen Siegeszug mit dem Luftgewehr auch im Bundesligafinale von Paderborn fortgesetzt und nach einem hochklassigen Kampf gegen die HSG München mit 4:1 den Meisterspiegel des Deutschen Schützenbundes gewonnen.

 

Während an der Spitzenposition Sonja Pfeilschifter (München) und Katerina Emmons (Coburg) um jeden Ring kämpften und die Partie bis in die Schlussphase völlig offen hielten, zeigten sich an den hinteren Positionen die ersten Trends bereits schnell an und diese Trends sprachen bald eindeutig für die SG Coburg.

Claudia Huber (Coburg/Foto unten rechts) knüpfte an Position vier nahtlos an ihre Klasseleistungen von gestern an, ließ Michael Winter (München/Foto unten links), der sich heftig wehrte, über die gesamte Dauer des Matchs keine Chance und gewann am Ende überzeugend mit 397:392. Dies war der erste Mannschaftspunkt für die Oberfranken.

„Es ist ein phantastisches Gefühl, ich kann noch gar nicht beschreiben, was hier vorgegangen ist, ich weiß nur, dass ich im Augenblick unheimlich glücklich über diesen Erfolg bin,“ strahlte die Coburger Leistungsträgerin nach ihrem letzten Schuss, „es hat einen Riesenspaß gemacht, hier im Finale zu stehen und ich mag, diese Art zu schießen sehr gerne. Wir sind von Position eins bis fünf hervorragend besetzt und somit fast unschlagbar.“ Eine Aussage, der heute niemand widersprechen will.

Der schnellste Schütze im Feld war Jürgen Wallowsky (Coburg) an Position zwei, der nach gut 25 Minuten seinen Wettkampf mit 391 Ringen beendet hatte. Seine Gegnerin, Silvia Rachl (München), hatte zu diesem Zeitpunkt bei 292 Ringen noch eine volle Serie von zehn Schuss zu absolvieren, und den Zuschauern war schnell klar, dass die Münchnerin optimal schießen musste, um zu gewinnen. Sie durfte sich nur noch eine einzige Neun erlauben, um in das Stechen zu kommen, bei zwei Neunern hätte sie verloren.

Der 33. Schuss war eine Neun und schon mit dem nächsten Versuch war die Begegnung entschieden, denn diese Neun war nicht mehr zu kompensieren. Jürgen Wallowsky gewann somit nach einer weiteren Neun von Silvia Rachl mit 391:389 und holte den zweiten Punkt für Coburg.

Schon zu Beginn dieser Partie war dem fachkundigen Publikum bald klar, dass an Position fünf Rebecca Frank (München/Foto links) heute keine Chance gegen Sabrina Bär (Coburg/Foto rechts) haben sollte. Die Münchnerin kam nur schwer in ihren Wettkampf hinein und hatte nach der ersten Serie beim 94:99 aus ihrer Sicht schon fünf Ringe Rückstand, die mit dem Luftgewehr bei 40 Schuss und der Klasse der Teilnehmer kaum aufzuholen waren.

Nach zwei Serien von jeweils 97 Ringen und einer 99-er-Runde zum Ausklang musste Rebecca Frank mit insgesamt 387 Ringen Sabrina Bär den Vortritt lassen. Die junge Coburgerin erzielte 396 Ringe und nahm den dritten und entscheidenden Mannschaftspunkt mit nach Oberfranken.

„Es ist schlichtweg Wahnsinn. Wenn mir vor diesem Finale jemand gesagt hätte, dass wir Meister werden, hätte ich es ihm nie geglaubt. Die ganze Saison lief es bei mir nicht so gut. Dass jetzt ausgerechnet zum Finale diese Leistungssteigerung kann, ist optimal. Ich bin einfach sprachlos.“

Bis zum letzten Schuss kämpften die beiden Weltklasseschützinnen Sonja Pfeilschifter (Foto links) und Katerina Emmons (Foto rechts) um den Sieg. Beide hatten alles gegeben und einen hervorragenden Wettkampf geboten. Mit dem 399:397 hatte die gebürtige Tschechin, die mit dem amerikanischen Olympiasieger Matthew Emmons verheiratet ist, am Schluss das bessere Ende für sich und siegte knapp.

Mit einer Neun eröffnete Michaela Wagner dieses Finale und sie war die einzige im Team der SG Coburg, die sich ihrem Gegner aus der bayerischen Landeshauptstadt, Thomas Farnik, beugen musste. Mit 395:390 gewann der Österreicher in Diensten der HSG den Wettkampf und erzielte damit den Ehrenpunkt für Münchner Schützen, die tapfer gekämpft hatten. Michaela Wagner wird diese Niederlage heute sicherlich schnell verschmerzen.

Alle Ergebnisse vom Bundesligafinale Luftgewehr in Paderborn finden Sie hier.

Foto 1 in Originalgröße

Foto 2 in Originalgröße

Foto 3 in Originalgröße

Foto 4 in Originalgröße