Allgemeines

Silbernes Lorbeerblatt an erfolgreiche Olympia-Schützen

01.11.2016 14:04

Bundespräsident Joachim Gauck (Foto Mitte) hat heute die deutschen Medaillengewinnerinnen und -gewinner der Olympischen und Paralympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro für ihre herausragenden sportlichen Erfolge mit dem Silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet.

Im Beisein von Innenminister Thomas de Maizière (Foto rechts), der in Deutschland für den Sport verantwortlich zeichnet, erhielten die Olympiasieger Barbara Engleder (Gewehr/Foto 2.v.l.), Henri Junghänel (Gewehr) und Christian Reitz (Pistole/Foto links) sowie die Silbermedaillengewinner Monika Karsch (Pistole/Foto 3.v.r.), Lisa Unruh (Bogen) und Natascha Hiltrop (Gewehr Paralympics/Foto 2.v.r.) aus den Händen des Bundespräsidenten diese hohe Auszeichnung.

Die Ehrung der Athletinnen und Athleten fand während einer zweistündigen Feierstunde im Berliner Radialsystem statt. Das Silberne Lorbeerblatt ist die höchste staatliche Auszeichnung für Spitzenleistungen im deutschen Sport. Sie wurde 1950 von Bundespräsident Theodor Heuss gestiftet. Bundespräsident Richard von Weizsäcker zeichnete 1993 erstmals Olympioniken und Paralympioniken in einer gemeinsamen Feierstunde aus.

Das Foto in Originalgröße