International

Skeet-Herren zielen am Finale vorbei

09.09.2007 00:00

Die deutschen Herren konnten im letzten Wettbewerb der Weltmeisterschaften Wurfscheibe auf Zypern nicht in das Finale der besten Sechs im Skeet einziehen. Axel Wegner (Brandis/Foto) war mit 121 Treffern und dem 16. Platz bester Vertreter des Deutschen Schützenbundes.

 

Der Olympiasieger von Seoul 1988 scheiterte allerdings nur um einen Treffer am Cut für die Endrunde. Mit jeweils 115 getroffenen Zielen belegten Thorsten Hapke (Wedemark) und Tino Wenzel (Ibbenbüren) die Plätze 63 und 64.

Neuer Weltmeister wurde George Achilleos (Zypern/148 Treffer) vor Ioan Toman (Rumänien/147 Treffer +2) und Vincent Hancock (USA/147 Treffer +1).

Gastgeber Zypern siegte auch in der Mannschaftswertung mit 364 Treffer vor der Auswahl aus der Tschechischen Republik, die mit 362 Treffer die Silbermedaille gewann und Dritter wurde die USA mit 359 Treffern. Die Mannschaft des Deutschen Schützenbundes belegte mit 351 Treffern Platz zehn.

Im Trap der Juniorinnen kam Manja Eggestein (Dresden) mit 52 getroffenen Scheiben auf Rang 17., Tim Hauffe (Drosen) belegte mit 112 Treffern bei den Junioren den 12. Platz

Alle Ergebnisse der Weltmeisterschaften der Wurfscheibenschützen auf Zypern finden Sie hier.