Olympische Spiele

Skeet-Schützin Danka Bartekova in IOC-Athletenkommission gewählt

21.08.2012 10:35

Erfreulicher Wahlerfolg für Danka Bartekova (Foto) aus der Slowakei. Bei der während der Olympischen Spiele stattgefundenen Wahl zur Athletenkommission des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) vereinigte die 28-jährige Skeet-Schützin die meisten Stimmen auf sich und zog damit, gefolgt vom australischen Ruderer James Tomkins, der aus Zimbabwe stammenden Schwimmerin Kirsty Coventry und dem französischen Kanuten Tony Estanguet, in dieses bedeutende Gremium des Internationalen Olympischen Komitees ein.

 

Die IOC-Athletenkommission wurde 1981 vom damaligen Präsidenten Juan Antonio Samaranch ins Leben gerufen. Als wichtiger Wegbereiter dieses Gremiums gilt darüber hinaus auch der heutige IOC-Vizepräsident und Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, Thomas Bach, der 1981 selbst als Mitglied in die IOC-Athletenkommission berufen worden war. Die Kommission tritt ein- bis zweimal jährlich zusammen. Sie versteht sich als beratendes Gremium, das als Bindeglied zwischen den Athleten und dem Internationalen Olympischen Komitee fungiert.

Neben ihrem Wahlerfolg gewann Bartekova auch eine olympische Bronzemedaille im Skeetwettbewerb der Frauen. Der Deutsche Schützenbund richtete ein Gratulationsschreiben an die Slowakin und unter-strich die Bedeutung ihrer Wahl für alle Sportschützinnen und Sportschützen und ihre Vertretung im Internationalen Olympischen Komitee.

Wörtlich hoben DSB-Präsident Josef Ambacher und DSB-Bundesgeschäftsführer Jörg Brokamp hervor: "Es ist ein herausragendes Signal, dass eine Sportschützin in diesem Gremium präsent ist und sich auch auf dieser Ebene des Sports für die olympischen Ziele und alle Athleten unter dem Dach des IOC engagieren kann."

Beitrag: Benjamin Zwack
Foto: © ISSF