Bundesliga

Spannende Positionskämpfe in der Bundesliga Bogen Gruppe Süd

15.01.2008 00:00

Im Gegensatz zur Gruppe Nord, wo sich die Situation in der Tabelle für die meisten Vereine nach dem dritten Wettkampftag schon recht deutlich herauskristallisiert hat, ist im Süden noch ein heftiger Kampf um die Finalteilnahme und überraschenderweise auch gegen den Abstieg entbrannt.

 

Entscheidenden Anteil daran hatte das hervorragende Ergebnis des Tabellenletzten Gut Schuss Boxdorf, der in der Halle von Gastgeber FSG Kempten gleich vier Mal als Sieger vom Platz ging und damit doppelt so häufig gewann, als in den 14 Begegnungen zuvor, als die Nürnberger Vorstädter um Nationalmannschaftsschütze Simon Nesemann (Foto) gerade einmal zwei Siege feiern konnten.

Damit haben die Boxdorfer zwar mit 12:30 Punkten immer noch das Schlusslicht der Tabelle, doch besteht vor dem letzten Wettkampftag am 9. Februar in Ebersberg wieder Hoffnung, den Abstieg noch vermeiden zu können.

Nur einen einzigen Punkt vor GS Boxdorf steht die BSG Ebersberg, die mit 13:29 Punkten Rang sieben belegt und ein weiterer Zähler Differenz besteht zum sechsten Platz, auf dem derzeit die FSG Kempten mit 14:28 Punkten liegt, die in eigener Halle nur zwei Siege einfahren konnte und fünf Mal als Verlierer vom Stand kam.

Ganz anders dagegen Tabellenführer FSG Tacherting, der bei einem Unentschieden in vier Begegnungen siegte und damit seine Spitzenposition verteidigte. Die Bayern stehen mit 33:9 Punkten deutlich auf Platz eins und können die Tickets für das Bundesligafinale vor dem letzten Wettkampftag fast schon buchen, zumal das Team mit 4795 Ringen auch das beste Schussresultat aufweist und in Daniel Hartmann mit 77,71 Durchschnittsringen den besten Schützen der Liga in ihren Reihen weiß.

Beste Mannschaft an diesem dritten Wettkampftag im Süden waren aber die Bogenschützen aus Feucht, die fünf Mal siegten und sich in der Tabelle mit 26:16 Punkten auf den zweiten Rang schoben. Knapp dahinter folgen mit jeweils 24:18 Zähler punktgleich die SGI Welzheim und der Ausrichter des Bundesligafinales, der ATSV Oberkotzau, auf den Rängen drei und vier.

Mit 22:20 Punkten haben auch die Saarländer von Hubertus Dörsdorf noch große Chancen, die Endrunde zu erreichen, denn eine Differenz von zwei Zählern ist bei sieben noch ausstehenden Partien für jedes Team schnell aufzuholen. Für Spannung am letzten Wettkampftag ist in der Bundesliga Bogen Gruppe Süd also an beiden Ende der Tabelle gesorgt.

Die kompletten Ergebnisse der Bundesliga Bogen Gruppe Süd finden Sie hier.

Foto: GS Boxdorf