Allgemeines

Sportstiftung NRW gibt 1,5 Millionen Euro für Innovationsprojekt

12.06.2006 00:00

Mit einer Scheckübergabe an den Rektor der Deutschen Sporthochschule Köln, Walter Tokarski (Foto 2.v.r.), hat Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (Foto 3.v.r.) den Startschuss für das Innovationsprojekt „Momentum“ gegeben.

 

Das Vorhaben des Deutschen Forschungszentrums für Leistungssport an der Deutschen Sporthochschule in Köln wird von der Sportstiftung NRW mit einer Anschubfinanzierung von insgesamt 1,5 Millionen Euro gefördert, durch die 20 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Weitere Sponsoren sind das Ministerium für Innovation, Forschung, Wissenschaft und Technologie sowie die Wirtschaft.

„Mit diesem Vorhaben investieren wir in die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen,“ betonte Ministerpräsident Jürgen Rüttgers, der zugleich Kuratoriumsvorsitzender der Sportstiftung NRW ist: „Wir wollen jungen Sporttalenten, die sich an die Grenzen ihrer eigenen Leistungsfähigkeit wagen, einen humanen Leistungssport ermöglichen, indem wir bessere Forschung möglich machen. Deshalb überzeugte das Projekt das Kuratorium der Sportstiftung. Mit diesem Projekt wird der Deutschen Sporthochschule Köln der Weg zu einem »Deutschen Forschungszentrum für Leistungssport« eröffnet.“

Manfred Speck (Foto rechts), Vorsitzender der Sportstiftung NRW und Präsidialbeauftragter für Bildung und Wissenschaft im Deutschen Schützenbund: „Im Verbund mit Eltern, Schule und Verein ist es wichtig Vertrauen zu schaffen, um in der Nachwuchsförderung Erfolg zu haben. Es muss deutlich werden, dass auf sehr hohem wissenschaftlichem Niveau die jungen Sporttalente auf ihrem Weg begleitet werden. Das heißt, das Deutsche Forschungszentrum für Leistungssport sorgt für Aus- und Fortbildung des Betreuungspersonals (Trainer, Physiotherapeut usw.). Eine Investition, die sich lohnt, auch für den Schützennachwuchs.“

Bericht und Foto: Anke Denecke/Sportstiftung NRW